Ab sofort sind bei Airberlin Flüge mit dem Abflugdatum ab 1. Juli 2012 in einer neuen Tarifstruktur zu buchen. Es gibt künftig drei unterschiedliche Tarife, von denen der günstigste ausdrücklich auf „preissensible“ Kunden abzielt – also Passagiere, die gern Billigflüge buchen.

„Wir sind die Airline für alle und benötigen daher Tarife für alle Zielgruppen, die auch dem Wettbewerb stand halten“, sagt Air-Berlin-Chef Hartmut Mehdorn. Deshalb werde mit „Your Fare“ eine neue Tarifstruktur eingeführt, bei der Gäste je nach Gusto wählen könnten.

Die neue Sruktur bietet drei individuelle Tarife an. Mit „Just Fly“ etabliert Air Berlin die Billig-Option. Allerdings erhält das Angebot weniger Zusatzleistungen. „Insbesondere auf Strecken mit starkem Preiswettbewerb wollen wir mit diesem Tarif neue Gäste gewinnen“, sagt Paul Gregorowitsch, ranghöchster Manager nach Mehdorn. „Just Fly“ wird aber nicht immer und nicht auf allen Strecken verfügbar sein. Zudem ist er an sogenannte „Fare Rules“, wie zum Beispiel einen Mindestaufenthalt, gebunden. „Eine wichtige Neuerung ist, dass der Tarif nur als Roundtrip-Tarif angeboten wird“, erläutert Gregorowitsch.

„Fly Classic“ entspricht dem heutigen Spar-Tarif der Fluggesellschaft. Zusatzleistungen wie zum Beispiel Umbuchbarkeit (gegen Gebühr), Sitzplatzreservierung und Freigepäck bleiben erhalten. „Fly Flex“ ist ein Produkt primär für Geschäftsreisende. Der Tarif richtet sich an alle Gäste, die hohe Flexibilität und Komfort wünschen.

www.bizttravel.de
www.airberlin.com

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen