Kurz vor Ostern soll eine neue Low Cost Airline an den Start rollen. Volotea will in kürzester Zeit an der Flugbasis Venedig zum größten Anbieter aufsteigen.

Die Gründung von Fluggesellschaften ist nach wie vor sexy. Etwa 50 Mill. Euro hat ein Team um den ehemaligen Vueling-Erfinder Carlos Muñoz eingesammelt, um einen Billigflieger aufzubauen, der mittelgroße europäische Städte miteinander verbindet. Als erste Basis wurde der Airport von Venedig ausgewählt. Dort soll am 5. April der Flugbetrieb starten. Bis zur Mitte des Sommer soll dort ein Angebot von 24 Routen mit 160 Flügen wöchentlich aufgezogen werden. Unter den Zielorten ab Venedig finden sich neben italienischen Städten auch europäische Destinationen wie Alicante, Bilbao, Bordeaux, Budapest, Krakau, Malaga, Porto, Thessaloniki und Santiago de Compostela.

Die Flotte von Volotea soll ausschließlich 125-sitzige Boeing B-717 umfassen. Bis zum Sommer sollen davon vier in Betrieb genommen sein. Nach Venedig soll eine Flugbasis im französischen Nantes eröffnen. Mit zwei Jets sollen ab dort 14 Ziele angesteuert werden. Vom 1. Juni an findet sich darunter auch die erste deutsche Stadt. Montags, mittwochs und freitags soll es je einen Flug zwischen München und Nantes geben. www.biz-travel

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen