Das Jahr 2012 ist am westlichen Bodensee dem Genuss gewidmet. Der Untersee tischt mit badischem Charme und Schweizer Gastfreundschaft alles auf, was See, Weiden, Äcker, Streuobstwiesen und Weinberge zu bieten haben. Eine Broschüre informiert über die kulinarischen Angebote und Events des Jahres in der „feinen“ Bodensee-Ecke. Außerdem hält sie Rezepte und Tipps parat, wie man aus nur einer Handvoll regionaler Zutaten ein leckeres Essen kocht.

Die deutsch-schweizerische Unterseeregion empfängt ihre Gäste mit einer Landschaft, die sämtliche Erzeugnisse puren Genusses gleich selbst hervorbringt. Salat, Kräuter und Tomaten wachsen auf der für das klösterliche Welterbe bekannten Insel Reichenau und auf der Halbinsel Höri. Äpfel und Birnen gedeihen auf den ufernahen Streuobstwiesen. Der Fisch kommt fangfrisch vom See auf den Teller, das Wild häufig aus der eigenen Jagd. Käse und feinste Schokolade werden am Schweizer Ufer nach alter Tradition hergestellt. Und wer im Jahr 2012 am Untersee unterwegs ist, erfährt besonders viel über die bäuerliche und kulinarische Kultur der Region.

Ein Füllhorn genussvoller Angebote
Kochkurse, kulinarische Lesungen und Schifffahrten, Kräutermärkte und Kräuterführungen beispielsweise im Garten Hermann Hesses, Rundgänge durch Gemüsegärten auf der Insel Reichenau, ein abendlicher Genießermarkt in Radolfzell und kulinarische Feste bieten jede Menge Gelegenheiten zum Schlemmen und Genießen. Ein Winzer lädt in Stein am Rhein zu Degustationen mit Schokolade, Käse und Wein. Kinder schwingen im Stadtmuseum Radolfzell bei der Kräuterküche selbst den Kochlöffel. Der See ist immer in Sichtweite, zwischen den Gängen lädt er zum Bad oder zur Erkundung seiner Ufer per Fahrrad, E-Bike, Kanu, Schiff oder zu Fuss.

Rezepte aus „einer Handvoll Untersee“ nachkochen
Aus fünf regionalen Zutaten, nur „einer Handvoll Untersee“, bestehen die Gerichte, die die Unterseeköche für die Gäste der Region entwickelt haben. Sie können in den Restaurants getestet und dann – in der Ferienwohnung oder zuhause – nachgekocht werden. Die Rezeptkarten mit den persönlichen Erlebnistipps der Gastronomen haben Sammlerwert und sind in den beteiligten Restaurants erhältlich. Ein Teil der Rezepte kann schon in der Broschüre zum Schwerpunktjahr nachgelesen werden. Das Heft im A5-Format bietet neben Informationen zu Fischerei, Gemüse- und Obstanbau, Weinlagen, Schweizer Schoki und Käse Insidertipps, mit denen sich Gäste die Zweiländer-Region kulinarisch erschließen können. Wer weiß schon, wo direkt am See eine Fischerfamilie ihre Besenbeiz mit Fischspezialitäten betreibt? Wer kennt bereits die schönsten Grillplätze mit Aussicht auf den See? Und wem ist bekannt, dass auf der Halbinsel Höri mit der Bülle eine kulinarische Zwiebelrarität gedeiht?

Feste und die bewährten Felchenwochen
Einheimische und Gäste treffen sich nicht nur in den Restaurants rund ums Untersee-Ufer. Auch bei Festen, die den Spezialitäten der Region gewidmet sind, sitzen sie Seit an Seit. Sei es beim Genuss der pizzaartigen Dünnele, die beim Mittelzeller Museumsfest im historischen Ofenhäuschen gebacken werden, beim Allensbacher Wein- und Suserfest oder beim Traubenblütenfest in Stein am Rhein. Auch der Höri-Bülle ist ein eigenes Fest gewidmet, das am ersten Sonntag im Oktober in Moos stattfindet. Die Hörianer wissen ihre Bülle nicht nur zu Büllesuppe, Büllebrot und Bülledünne zu verarbeiten, sondern sind auch besonders kunstfertig im Flechten von Zöpfen und Kränzen aus dem Grün der gelben und roten Knollen. Einer der Höhepunkte des kulinarischen Jahres sind auch 2012 wieder die Felchenwochen. Im September und Oktober bieten die Unterseeköche eigens kreierte dreigängige Felchenmenüs zum einheitlichen Preis an.

Gefördert von PLENUM Westlicher Bodensee
Das Schwerpunktjahr „Genuss pur“ wird gefördert durch das Landesprojekt PLENUM Westlicher Bodensee, das die Erhaltung und Entwicklung von ökologisch wertvollen Kulturlandschaften in Baden-Württemberg mit einer hohen Arten- und Lebensraumvielfalt zum Ziel hat.

Weitere Informationen und die Broschüre gibt es bei: Tourismus Untersee, Im Kohlgarten 2, D-78343 Gaienhofen, Tel. +49 (0)7735 91 90 55,
Fax +49 (0)7735 91 90 56, info@tourismus-untersee.eu oder im Internet unter www.tourismus-untersee.eu (die Broschüre wird hier auch zum Download angeboten).
SERVICE

Gästekarte wird Fahrschein
Mit der Gästekarte fahren Übernachtungsgäste aus Allensbach, Radolfzell, Moos, Gaienhofen, Öhningen und der Insel Reichenau mit Nahverkehrsmitteln kostenlos im gesamten Landkreis Konstanz inklusive Stein am Rhein. Die Karte bietet auch ermäßigten Eintritt in Museen, kostenlose Führungen und günstige Leihgebühren für Fahrräder oder Boote und einen 20-prozentigen Rabatt auf den schweizerischen Untersee-Kursschiffen.

Schifffahrtslinien am Untersee
Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein und Bodensee-Schifffahrtsbetriebe GmbH: Fahrpläne und Ausflugsfahrten: www.urh.ch und www.bsb-online.com

Strandbäder am Untersee
Spontane Abstecher zu einem der vielen Strandbäder am deutschen und Schweizer Ufer gehören zum Unterseeurlaub dazu. Der Eintritt ist günstig, manchmal sogar kostenlos. Auf den weitläufigen Liegewiesen findet man immer ein ruhiges Plätzchen, wie in Moos auf der Halbinsel Höri und im schweizerischen Steckborn. Das Strandbad in Öhningen bietet sogar einen Sandstrand. Und auf Wasserinseln und ausgedienten Surfbrettern, wie auf der Insel Reichenau und in Ermatingen lässt es sich gemütlich auf dem Wasser schaukeln.

Kanuverleih und Kanutouren
Rund um den Untersee und auf der Insel Reichenau gibt es Kanuverleihstationen. Die Websites verschiedener Anbieter bieten geführte Kanutouren für Kinder und Erwachsene. Unter www.tourismus-untersee.eu kann man sich Tourenvorschläge herunterladen.

Fahrrad- und E-Bikeverleih
Fahrräder für gemütliche und sportliche Touren, E-Bikes, Kindertransportanhänger für Familien, Packtaschen und anderes Zubehör kann man am Untersee ausleihen und auf Wunsch zur Unterkunft transportieren lassen: Verleihadressen unter Tel. +49 (0)7735-919055,
www.tourismus-untersee.eu

 

Urlaub mit Chauffeur am Untersee

Urlauber auf der deutschen Seite des Untersees setzen ihre Gästekarte als Fahrschein für Bus und Bahn ein. Übernachtungsgäste in Radolfzell, Allensbach, auf der Insel Reichenau, in Moos, Gaienhofen und Öhningen genießen freie Fahrt im Landkreis Konstanz bis nach Stein am Rhein in der Schweiz. 20 Prozent Ermäßigung erhalten Inhaber der Gästekarte bei der schweizerischen Untersee-Kursschifffahrt. Vergünstigter Eintritt in Museen, kostenlose Führungen und günstige Leihgebühren für Fahrräder oder Boote sind ebenfalls Teil des Pakets.

Informationen: www.tourismus-untersee.de.

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen