Die Wintersaison 2012/13 steht beim Reiseveranstalter FTI im Zeichen eines massiven Ausbaus des Ägypten-Angebots. Sowohl die Flug- als auch die Hotelkontingente hat das Touristik-Unternehmen stark erweitert und setzt neben Hurghada vor allem auf die Regionen Sharm el Sheikh und Marsa Alam. „Ägypten hat in den vergangenen Monaten ein sehr erfolgreiches Comeback gefeiert. Daher sind wir überzeugt, dass sich die positive Entwicklung der aktuellen Sommersaison auch im Winter fortsetzen wird“, betonte Dietmar Gunz, CEO der FTI Group bei der Vorstellung der neuen Winterkataloge in München.

Insgesamt startet FTI mit 20 Katalogen in die neue Saison, darunter finden sich neben 15 neuen Länderkatalogen vier Jahreskataloge sowie ein Online-Katalog mit den Angeboten des Rundreisen-Labels UrlaubsPlus. Insgesamt baut FTI sein Hotelportfolio vor allem im Pauschalreisebereich aus, wo das Angebot um 30 Prozent wächst. Außerdem kommen mehr als 300 Rundreisen, Kombitouren und Kreuzfahrten hinzu, die in den jeweiligen Länderkatalogen abgebildet sind.

Die Top-Destinationen im Sommer 2012 und Winter 2012/13

Die aktuell laufende Sommersaison verläuft äußerst zufriedenstellend: Im Schnitt verzeichnet der Veranstalter gegenüber dem Vorjahres-Sommer ein Buchungsplus im zweistelligen Prozentbereich. Zu den Gewinnern der Saison zählen Spanien, die Türkei, die Karibik, die USA sowie die Länder im Bereich Eigenanreise wie Österreich, Deutschland, die Schweiz, Frankreich, Norditalien und Slowenien. Die Wintersaison lockt mit Top-Destinationen wie den Kanarischen Inseln, die karibischen Destinationen sowie der Indische Ozean. Nach dem Buchungsstart für die FTI-Winterprodukte, der Anfang Juni für einen Teil des Programms erfolgte, zeigt sich eine sehr positive Tendenz: „Die erste Buchungsphase übertrifft unsere Erwartungen, gerade was unsere Topregionen Orient und Ägypten betrifft“, sagt Dietmar Gunz.

Erfolgreiches Ägypten-Comeback: Mehr Hotels, Flüge und Kreuzfahrten

Ägypten steht im Winter im Fokus: Das FTI-Winterprogramm ist das bislang umfangreichste in der Geschichte des Unternehmens. Vor allem das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis, das Ägypten zu einer günstigen Alternative zu den Kanarischen Inseln macht, sieht FTI-Chef Gunz als entscheidenden Vorteil an. Die Flugkapazitäten hat der Veranstalter insbesondere an den beliebten Wochenendterminen stark ausgebaut und fliegt mit den beiden Hauptflugpartnern Air Berlin und Sun Express bis zu 24 Mal pro Woche von Deutschland nach Hurghada, Sharm el Sheikh und Marsa Alam. Im Hotelbereich umfasst das FTI-Programm rund 150 Hotels. Dabei wird die Gruppe Jaz Hotels and Resorts zu einem wichtigen FTI-Partner: 23 Häuser der bei den Gästen bekannten und beliebten Marken Jaz, Sol y Mar und Iberotel sind im Winter im Portfolio. Ausgebaut wurde inbesondere der Premiumbereich: Die Hälfte der Hotels im Programm gehören zu diesem Segment. Spezielle Zielgruppen bedient FTI mit den auch im Winter geöffneten FTI KidsClubs in vier Anlagen sowie dem Label BalancePlus. Bei dieser im Sommer neu gestarteten Produktlinie werden in ausgewählten Hotels Yoga und Pilateskurse mit zertifizierten, deutschsprachigen Trainern angeboten. In Ägypten können FTI-Gäste im Winter 2012/13 in drei Hotels das neuartige Programm in Anspruch nehmen.

Das Rote Meer ist auch das Ziel der neuen Winterrouten der FTI BERLIN. Das Flaggschiff von FTI Cruises kreuzt von November 2012 bis März 2013 auf einwöchigen Routen mit Start in Safaga oder Sharm el Sheikh. Unterwegs erleben die Passagiere neben dem Komfort an Bord auf den Landausflügen die berühmten Sehenswürdigkeiten der Region wie den Karnak Tempel, das Tal der Könige, die Felsenstadt Petra, die Pyramiden von Gizeh, die Sphinx oder das Katharinenkloster. „Die FTI BERLIN ist das perfekte Schiff für diese Route. Mit unserer Infrastruktur als Ägypten-Spezialist können wir unseren Gästen zusätzlich zur Reise auf der FTI BERLIN Badeverlängerungen und für Kreuzfahrt-Enthusiasten eine extravagante Kombination aus Hochsee- und Flußkreuzfahrt auf dem Nil anbieten. Da wir in Ägypten über unsere eigene, sehr erfahrene Agentur Meeting Point Egypt verfügen, können wir unseren Gästen spannende Reisepakete aus einem Guss anbieten, und das zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis und mit Qualitätsgarantie“, betont Dietmar Gunz.

Vereinigte Arabische Emirate: Das Programm am Persischen Golf wird verdoppelt

Neben Ägypten stehen auch im Orient die Zeichen auf Wachstum: In den Vereinigten Arabischen Emiraten, Qatar und im Oman verdoppelt FTI das Programm. „Der Orient und speziell die V.A.E. entwickeln sich zum Trendziel. Der hohe Standard der Hotels zu moderaten Preisen und die Schönwettergarantie bei nur sechs Flugstunden überzeugen die Gäste. Die Flugkapazitäten entwickeln sich mit 18 täglichen Direktflügen von Deutschland nach Dubai und Abu Dhabi gemäß dieser hohen Nachfrage. Damit garantieren wir unseren Gästen Flexibilität“, so Dietmar Gunz. Das hohe Wachstum kommt nicht von ungefähr – zahlreiche Produktneuheiten zum Winter überzeugen: Zu den Highlights zählen zusätzliche Rundreisen, beispielsweise durch den Oman oder eine Selbstfahrer-Tour durch fünf der sieben Emirate. Ebenfalls bietet der Reiseveranstalter zahlreiche neue Ausflüge und Tagestouren, die eine bausteinartige Buchung aller persönlichen Höhepunkte vorab ermöglichen. Neu seitens der Hotels sind vermehrte All-Inclusive-Angebote insbesondere für Familien wie im Drei-Sterne Bereich das Bin Majed Beach Resort in Ras al Khaimah oder im Fünf-Sterne-Bereich das Iberotel Miramar Al Aqah Beach Resort in Fujairah. Zudem bietet FTI im Winter spezielle Kombi-Pakete aus Stadt, Strand und Wüste sowie eine Kreuzfahrt auf der Serenade of the Seas, die ihre Gäste in die pulsierenden Metropolen Dubai oder Abu Dhabi, nach Fujairah und nach Muscat im Oman bringt. Für Stopover-Gäste hat FTI weitere Länderkombis wie Dubai und Abu Dhabi mit Thailand, den Seychellen und Inseln im Indischen Ozean im Programm. Um die Expansion weiter voranzutreiben öffnet die FTI Group in den kommenden Monaten auch in Abu Dhabi und im Oman Büros von Meeting Point International, der konzerneigenen Destination Management Company.

Gold by FTI in neuem Gewand

Das bislang goldene Katalogcover ist einem stimmungsvollen Strandbild auf weißem Hintergrund gewichen. Die prominente Platzierung des Katalogtitels „weitgereist“ sowie das Markenlogo in goldenen Lettern verleihen dem Cover einen edlen Akzent. „Mit dem neuen Layout möchten wir unseren anspruchsvollen Gästen das Gefühl vermitteln, nicht nur einen Urlaubskatalog, sondern vielmehr ein hochwertiges Magazin in den Händen zu halten“, erklärt Heike Niederberghaus, Managing Director von FTI. Auch beim Durchblättern zieht sich der Magazin-Stil weiter durch. „Klare Strukturen und hochwertiges Bildmaterial machen Lust auf Urlaub.“ Zudem wurde das Produktportfolio erweitert: In attraktiven Fernreisezielen, wie den Vereinigten Arabischen Emiraten, dem Indischen Ozean oder Asien, wurden 34 neue Hotels ins Programm aufgenommen. Highlight des Kataloges sind hochwertige Zusatzleistungen in den Urlaubszielen, 25 exklusive, private Rundreisen, Kreuzfahrten und VIP-Pakete, die an ausgewählten Flughäfen hinzugebucht werden können. Der Ganzjahreskatalog „Gold by FTI – weitgereist“ umfasst 356 Seiten und ist von November 2012 bis Oktober 2013 gültig.

Neu: Winterziele in Mitteleuropa, Inselhüpfen auf den Französischen Antillen, Baden in Mosambik

Auch im Winter 2012/13 nimmt FTI eine Reihe neuer Ziele ins Programm: Polen, Tschechien und die Slowakei ergänzen die Selbstanreise-Vielfalt und locken mit attraktiven Winterpaketen im neuen Katalog  „Wintersport und Wohlfühlen“. Erstmals im Karibik-Programm finden sich die Inseln Martinique und Guadeloupe, die einzeln oder als kombiniertes Island Hopping-Arrangement zusammen mit Dominica erlebbar sind. Afrika lockt mit Abenteuer- und Wildlife-Safaris und bindet Mosambik als neue Destination mit ein.

Neue Perle im Asienprogramm ist das Taucherparadies Fork Island im Mergui Archipel vor Myanmar. Die Insel ist nahezu unberührt und begeistert mit ihrer artenreichen Unterwasserwelt. Neue Rundreisen ergänzen das USA-Programm: Highlight ist dabei das mit Start in Orlando buchbare Flug-Arrangement „Caribbean Jetsetter“ mit dem Partner Mauiva Aircruises im Privatflugzeug mit Zielen wie den Bahamas, den Grand Cayman Inseln und Cancun in Mexiko. Tanzbegeisterte buchen die Zumba®-Fitnesscamps auf Gran Canaria. In Kombination mit neun Hotels offeriert FTI den Trendsport zum Auspowern an sechs Terminen in der Saison. Zum Kennenlernen der Kapverden legt der Reiseveranstalter erstmalig zwei Insel-Rundreisen auf. Das Türkei-Angebot wird um 46 Hotels im gehobenen Sterne-Segment erweitert und bietet erstmals Ski-Arrangements in der Region rund um den knapp 3.200 Meter hohen Berg Palandöken in Ostanatolien an, dessen gleichnamiges Skigebiet insgesamt 21 Pistenkilometer umfasst. Nordzypern ist erstmals mit Zypern kombinierbar.

Hotelpreise bleiben in den meisten Destinationen konstant – Kosten für Flüge steigen leicht

Die Preise in der kommenden Wintersaison bleiben im Durchschnitt auf Vorjahresniveau. Zwar steigen die Kosten für Flüge leicht an, doch im Hotelbereich bleiben die Preise in zahlreichen Destinationen stabil. Dazu zählen unter anderem der Orient, Malta, Afrika, der Indische Ozean und die Eigenanreiseziele in Mitteleuropa. Günstiger – im Schnitt um zwei Prozent – werden Reisen in das FTI-Topziel Ägypten, teilweise sind im Land am Nil auch noch höhere Ermäßigungen möglich. Aufgrund des Wechselkurses lässt sich ein leichter Preisanstieg für die Dollar-Destinationen verzeichnen.

Sparpotenzial nutzen mit Frühbucher-Rabatten

Günstigeren Urlaub – und damit auch einen Ausgleich zu Preissteigerungen –  bieten die Frühbucherrabatte, mit denen Ermäßigungen bis zu 40 Prozent auf den Gesamtreisepreis möglich sind. FTI bietet drei Frühbucher-Stufen an: Die TOP-Frühbucher-Preise in ausgewählten Hotels gelten in der Regel bis 31. August 2012. Superfrühbucher-Rabatte, mit denen FTI 40 Prozent der Häuser im Pauschalreisebereich ausgezeichnet hat, sind überwiegend bis 30. September 2012 erhältlich. Frühbucher-Ermäßigungen gibt es in 80 Prozent der Pauschalhotels bis größtenteils 31. Oktober 2012.

Auch der Sommer 2012 kann wieder als „Frühbucher-Jahr“ bezeichnet werden – vor allem im Januar griffen viele Gäste auf die Möglichkeit zurück, ihren Urlaub frühzeitig zu buchen und sich damit Preisvorteile zu sichern. Im Last-Minute-Bereich erwarten die FTI-Experten kurz vor dem Start der Hochsaison vor allem für Griechenland, Nordafrika und die Türkei eine hohe Nachfrage.

Daneben gibt es eine Reihe weiterer Spar-Möglichkeiten: Ein „Kindergeld“ von 50 Euro für Buchungen bis zum 31. Oktober 2012, Frühbucherabschläge bis zu 180 Euro für Flüge nach Mauritius, auf die Malediven und die Seychellen sowie Angebote für Bonusnächte wie 14=10 oder 7=6. Die verschiedenen Ermäßigungen lassen sich miteinander kombinieren.

Die Kataloge für die Wintersaison 2012/13 sind ab dem 9. Juli 2012 in den über 10.000 FTI-Partnerreisebüros sowie unter www.FTI.de erhältlich.

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen