Die Sicherheit reist mit: Auf immer mehr organisierten Reisen gehört neben dem Reiseleiter auch ein Arzt zur Gruppe. „Angesichts des demografischen Wandels wächst die Nachfrage nach ärztlich begleiteten Rundreisen: Auch Menschen mit gesundheitlichen Problemen wie Bluthochdruck oder Diabetes reisen gern – mitunter in ferne und exotische Länder“, erläutert Mehdi Langanke, Experte für Gesundheitsreisen bei TUI Deutschland. Rund 17 Prozent der Bundesbürger sind an einer Reise mit ärztlicher Begleitung interessiert, ergab der ADAC Reisemonitor 2011. In der Gruppe der Menschen über 60 sind es sogar nahezu 30 Prozent.

„Mit einem deutschsprachigen Arzt in der Gruppe reist es sich unbeschwerter“, sagt Langanke. Blutdruckmessgerät, Stethoskop und mehr gehören zur Ausrüstung des Arztes. „Unsere Touren werden im Regelfall von Internisten oder erfahrenen Hausärzten betreut, die sich während der Reise aber dezent im Hintergrund halten“, erläutert Langanke. Zu den bisherigen Einsätzen zählten typische Reisererkrankungen wie Magen-Darm-Probleme, verstauchte Knöchel oder Insektenstiche. Die Kosten für die Behandlung übernimmt in der Regel die Auslandskrankenversicherung. Wichtig: Bei ernsthaften Erkrankungen oder Verletzungen kann eine stationäre Behandlung vor Ort notwendig sein. In diesem Fall kümmern sich die bewährten Agenturpartner der TUI in den Urlaubsdestinationen um den Gast. „Bisher ist zum Glück nichts Gravierendes passiert. Doch gerade bei Reisen in tropische oder exotische Regionen fühlen sich Urlauber mit Vorerkrankungen wie etwa Herzproblemen besser, wenn sie zwischendurch mal professionell den Blutdruck messen lassen können“, weiß der TUI-Spezialist.

Reisen mit Arzt nach Asien und Afrika

Mit ärztlicher Betreuung in der Gruppe lassen sich zahlreiche Länder erkunden. TUI beispielsweise bietet derzeit mehr als 70 ärztlich begleitete Rundreisen für zwölf unterschiedliche Reiseziele an, darunter vor allem ferne Länder wie China, Indien und Südafrika, aber auch Flusskreuzfahrten auf der Donau. Damit ist das Angebot gegenüber dem Start vor zwei Jahren deutlich gewachsen. Der Reiseablauf selbst ist bei TUI nicht anders als bei Rundreisen ohne Arzt. Langanke: „Die Urlauber möchten ihre Reise so genießen wie jeder andere auch. Sie sind aber dankbar dafür, dass für den Fall der Fälle fachkundige Unterstützung sofort verfügbar ist.“ Zu einem möglichst komplikationsfreien Urlaub trägt auch bei, dass bei den ärztlich begleiteten Rundreisen jeder TUI-Gast einen Gutschein für eine kostenlose Reiseapotheke erhält.

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen