Mit der MS Fram auf Erkundung vor Spitzbergen. Foto: Hurtigruten/Thomas Mauch
Mit der MS Fram auf Erkundung vor Spitzbergen. Foto: Hurtigruten/Thomas Mauch

Am 19. April ist es so weit: Die Zeit der Mitternachtssonne hält in Spitzbergen Einzug und beschert dem Archipel am 80. Breitengrad 127 helle Sommernächte. Erst am 23. August neigt sich die Mitternachtssonnen-Saison Spitzbergens ihrem Ende zu. Die Hurtigruten Expeditions-Seereisen sind eine ideale Möglichkeit, die lichten Nächte der Arktis zu nutzen – ob zu Wasser mit dem Expeditionsschiff MS Fram oder zu Land im Rahmen der neuen Landprogramme. Das entlegene Spitzbergen ist ab diesem Jahr flexibler zu erreichen, denn eine zweite Fluglinie hat regelmäßige Flüge zum Hauptort Longyearbyen aufgenommen.Gemeinsam mit der Mitternachtssonne hält auch der Frühling Einzug in Spitzbergen und trifft auf die letzten Ausläufer des Winters – eine tolle Kombination, denn jetzt können die winterlichen Aktivitäten der Spitzbergen Erlebnispakete an Land im hellen Tageslicht und im Schein der Mitternachtssonne unternommen werden. Beispielsweise im Rahmen des Spitzbergen Erlebnispakets „Helle Sommernächte in der Arktis“, das Hurtigruten im Mai im Expeditions-Programm hat, können eine Schneemobil-Safari und eine Hundeschlittentour unternommen sowie ein Abend in der Wildnis verbracht werden. Die Schneemobil-Safari umfasst eine ca. 50 Kilometer lange Fahrt durch Spitzbergens eindrucksvolle Landschaft mit phänomenalen Ausblicken über den Tempelfjord und auf die Tempel-Berge. Vorkenntnisse, außer dem Führerschein, sind für diese Fahrt mit dem Schneemobil nicht erforderlich. Auch bei der Hundeschlittentour erhalten die Teilnehmer zunächst eine Einweisung vom erfahrenen Guide und können mit seiner Hilfestellung die Schlittenhunde einspannen und sich dann selbst als Hundeschlittenführer probieren. Nach ein paar Übungsrunden geht es ins Bolterdalen, umgeben von einem wunderschönen Bergpanorama, und weiter in Richtung Scott Turner-Gletscher. Nicht selten können Rentiere, manchmal sogar Polarfüchse beobachtet werden. Viele Stopps geben Gelegenheit für Fotoaufnahmen und den Genuss der herrlichen Landschaft. Den Abend in der Wildnis schließlich erleben die Teilnehmer in einem entlegenen Husky-Camp außerhalb Longyearbyens – rund 100 Hunde empfangen sie in der Wildnis und freuen sich über den Besuch. Dabei bietet sich von hier ein fantastisches Panorama mit Blicken über das Adventdalen, das Operafjellet und Hiorthfjellet sowie den Isfjord. In einer gemütlichen Hütte lädt ein knisterndes Lagerfeuer zum Verweilen ein, während der Guide vom Leben auf Spitzbergen berichtet. Auch die kulinarischen Eindrücke kommen nicht zu kurz: Lokale Spezialitäten wie beispielsweise Arktischer Saibling und Rentier werden gereicht und die Teilnehmer können diese Köstlichkeiten selbst auf dem heißen Stein zubereiten.

Die Spitzbergen Erlebnispakete können im Rahmen von drei-, vier- oder fünftägigen Aufenthalten gebucht werden. Das Paket „Helle Sommernächte in der Arktis“ wird vom 1. bis zum 31. Mai 2013 angeboten. Weitere Erlebnispakete sind für Oktober, Dezember und März buchbar. Kosten: ab 586 Euro pro Person.

Wer den Archipel am 80. Breitengrad lieber von der Wasserseite aus erkundet, ist auf dem Hurtigruten Expeditionsschiff MS Fram richtig, verschiedene Reisearrangements sind im Juli und August buchbar: Das „Erlebnis Spitzbergen“ führt die Gäste auf MS Fram entlang der eindrucksvollen Westküste Spitzbergens, auf den drei Terminen der Reise „Im Land der Eisbären“ umrundet MS Fram die Hauptinsel des Archipels.

In diesem Jahr hat neben Scandinavian Airlines auch die Fluglinie Norwegian regelmäßige und direkte Verbindungen von Oslo nach Longyearbyen aufgenommen, so dass sich die An- bzw. Abreise zum entlegenen Svalbard-Archipel nun noch flexibler gestaltet.

Information und Reservierung:

Reisen mit Hurtigruten können in jedem guten Reisebüro und direkt bei der Hurtigruten GmbH, Telefon 040 / 37 69 30 gebucht werden. Weitere Informationen unter Fax 040 / 37 50 11 16, Email ce.info@hurtigruten.com oder www.hurtigruten.de. In Österreich über: SEETOUR Austria, Rennweg 46-50, 1030 Wien, Telefon 0043/1/ 514 45 – 900, Fax 0043/1/ 514 45 97, Email seetour@ruefa.at.

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen