Eine Oase der Ruhe in Lecce. Foto: Hotel La Fiermontina
Eine Oase der Ruhe in Lecce. Foto: Hotel La Fiermontina

Was wäre ein Urlaub ohne leibliches Wohl? In Apulien, der Region am Stiefelabsatz Italiens, unvorstellbar. Dort wird noch gekocht wie vor hundert Jahren. Selbstgemachte Pasta, Eintöpfe, Fleisch und fangfrischer Fisch sind die Protagonisten auf jeder Speisekarte. Bei fast 800 Kilometern Küste ist es nahezu selbstverständlich, dass die Region auch heute noch stark vom Fischfang geprägt ist. Apulien ist einer der größten Lieferanten des Landes für Obst, Gemüse und natürlich das goldgrüne Olivenöl und gilt als „Kornkammer“ Italiens. Hier wird ein Großteil des Hartweizens produziert, der zur Herstellung von Nudeln benötigt wird. Das macht deutlich, warum Brot und Nudeln die apulische Küche von Gargano bis Lecce beherrschen. Apulien ist aber auch berühmt für seine Weine, insbesondere für die überwiegend gehaltvollen Rotweine der beiden Rebsorten Primitivo und Negroamaro. 300 Sonnentage im Jahr, das warme Klima und die fruchtbaren Ebenen bieten beste Voraussetzungen für den Weinanbau.
In dem im Juni 2015 neu eröffneten Boutique Hotel La Fiermontina in Lecce, Hort verspielter Barockarchitektur und Zentrum der Halbinsel Salento, steht köstliche regionale Küche hoch im Kurs. Chefkoch Simone Solido lässt sich dabei von den traditionellen apulischen Rezepten, die ihm seine Großmutter über Generationen weitergegeben hat, inspirieren und gibt ihnen eine leichtere und gesündere Note. Die frischen saisonalen Produkte aus der Umgebung sind von höchster Qualität und werden von dem 25-Jährigen zu Meisterwerken der apulischen Gastronomie vollendet. Eine seiner Spezialitäten ist das Gericht „Ciceri e Tria“: Knusprig gebratene Nudelstreifen auf Home Made Pasta, serviert mit Kichererbsen und Rosmarinöl. Simone Solido’s süßes Dessert-Gebäck, eine weiche Variante der bekannten Cantuccini, verfeinert mit Pistazien und Mandeln, werden den gesamten Tag über im Restaurant serviert. Die Weinkarte mit einer großen Auswahl an einheimischen, apulischen und an italienischen, portugiesischen und französischen Weinen ergänzt das Gastro-Angebot. Das Restaurant steht nicht nur Hotelgästen zur Verfügung, sondern ist auch öffentlich zugänglich. Im Sommer wird auf der 100-Quadratmeter großen Terrasse mit Blick auf die hübsch angelegten Gärten und Olivenbäume diniert.
Wer zum Zeitpunkt der Weinlese in die sonnenverwöhnte Region verreisen und einen kulinarischen Aufenthalt in Lecce verbringen möchte, dem sei ein Wochenend-Trip in das neue elegante Kleinod La Fiermontina empfohlen. Eine Übernachtung im Superior Room ist ab 300 Euro inklusive Frühstück und kostenfreiem W-LAN buchbar. Zu erreichen ist das Hotel am Besten über die beiden Flughäfen Brindisi (45 km) und Bari (165 km).

Informationen und Buchungen in jedem gut sortiertem Reisebüro oder online unter http://www.lafiermontina.com/ direkt.

Über La Fiermontina:

Das neue urbane Hideaway liegt eingebettet in den antiken Stadtmauern des historischen Zentrums von Lecce im Herzen Apuliens. Stararchitekt Antonio Annicchiarico ist es gelungen, das ehemalige Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert in ein Hotel zu verwandeln, das modern und doch typisch für die kleine Provinzhauptstadt ist. Es verfügt über 16 großzügige Zimmer und Suiten, alle mit Balkon und traditionellen „pietra di Trani“ Böden ausgestattet, wie sie vorwiegend in noblen Häusern der Region zu finden sind. Erholung finden Gäste an dem von schattenspendenden Olivenbäumen umgebenen Swimmingpool.

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen