Für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Die Reisekostenabrechnung. Immer vor der Reise informieren! Foto Touristikdepesche

Auf dieser Seite finden Sie alles Wissenswerte zur Verpflegungspauschale 2012. Lesen Sie, welche aktuellen Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten bei Tätigkeiten im Ausland gelten. Darüber hinaus finden Sie weiterführende Informationen zu Themen wie Reisekostenabrechnung und Reiserichtlinien.

Reisekosten: Langfristig heißt nicht regelmäßig

Ein Soldat, der für zwei Jahre an eine neue Dienststelle versetzt wurde, darf die täglichen Fahrten von seiner Wohnung dorthin als Reisekosten abrechnen, urteilten Richter.

Auch neue und zeitlich befristete Dienstorte sind nicht in jedem Fall regelmäßige Arbeitsstätten. Unter Umständen können die Fahrten dorthin ganz normal als Reisekosten geltend gemacht werden. Das entschied nach Auskunft der Hamburger Albertakademie jetzt das Finanzgericht Rheinland-Pfalz.

Geklagt hatte ein Berufssoldat, der die Kosten für Fahrten zwischen seiner Wohnung und seinem neuen Dienstort (60 Kilometer entfernt) nach Grundsätzen des Reisekostenrechts abrechnen wollte. Das hatte das Finanzamt jedoch nicht anerkannt: Es war der Ansicht, bei dem neuen Dienstort – eine auf zwei Jahre befristete Stelle – handele es sich um eine regelmäßige Arbeitsstätte. Anstelle der (höheren) Reisekosten hat es nur die (niedrigere) Entfernungspauschale akzeptiert.

Zu Unrecht, wie das Finanzgericht findet (Az.: 5 K 2160/11). Die Versetzung an eine neue Dienststelle münde nicht zwangsläufig in eine regelmäßige Arbeitsstätte, sagen sie. Denn der Berufssoldat habe sich zu Beginn seiner neuen Tätigkeit nicht darauf einrichten können, dort dauerhaft tätig zu sein, sondern lediglich für zwei Jahre. Dies sei zwar eine längere Zeit, dennoch sei es nur vorübergehend.

Die Richter betonten jedoch, dass das Urteil nicht einfach auf andere Fälle übertragbar sei. Es müsse jeweils der Einzelfall betrachtet werden. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig. Das Finanzamt hat gegen die Entscheidung Revision beim Bundesfinanzhof eingelegt.

Reisespesen: Neue Pauschbeträge für 2012

Beim Verpflegungsmehraufwand für Auslandsreisen ergeben sich ab 1. Januar 2012 viele Änderungen. Laden Sie die komplette Übersicht der Spesensätze herunter.

Für 2011 waren die Pauschbeträge, die für Geschäftsreisen ins Ausland gelten, noch konstant geblieben. Ab 2012 jedoch gelten für eine Reihe von Ländern Änderungen.

Die Sätze wurden zwar größtenteils heraufgesetzt, ziemlich deutlich beispielsweise für Brasilien (je nach Stadt bis zu 54 Euro, zuvor 41 Euro). Das zuständige Bundesfinanzministerium hat aber auch Korrekturen nach unten vorgenommen, etwa für Algerien (39 statt 48 Euro). Dafür hat sich dort gleichzeitig der Pauschbetrag für Übernachtungskosten radikal von 80 auf nunmehr 190 Euro mehr als verdoppelt.

Änderungen bei den Beiträgen für Verpflegungsmehraufwand hat das Ministerium aber auch für Länder wie Aserbaidschan, Benin, Burkina Faso, Dänemark, Gabun, Ghana, Griechenland (Athen), Honduras, Hongkong, Island (53 statt wie bislang 77 Euro), Israel, Kuba, Kosovo, Malaysia, Mali, Mongolei, Myanmar, Niederlande, Niger, Nigeria, Peru, Ruanda, Schweden und Simbabwe vorgenommen.

Zugleich hat sich in diesen Staaten meist auch der Pauschbetrag für Übernachtungskosten teilweise deutlich geändert. Dies ist allerdings auch in Ländern der Fall, in denen der Verpflegungsmehraufwand stabil geblieben ist – zum Beispiel in Bolivien, Ekuador, Georgien (nur noch 80 statt 140 Euro), Irland (90 statt wie bislang 130 Euro), Jamaika, Kasachstan, Laos, Marokko (105 statt 90 Euro), Senegal und Tunesien (80 statt 70 Euro).

Während sich in Südamerika die Preise größtenteils nach oben entwickelten, ist in Mittelasien eine umgekehrte Entwicklung zu beobachten. Deutlich billiger geworden sind auch Irland und Island. Preissteigerungen hingegen verzeichnen die meisten afrikanischen Staaten.

Der Pauschbetrag bestimmt sich bei Auslandsreisen nach dem Ort, den der Geschäftsreisende vor 24 Uhr Ortszeit erreicht hat. Für eintägige Reisen ins Ausland sowie für Rückreisetage aus dem Ausland ins Inland gilt der Pauschbetrag des letzten Tätigkeitsortes im Ausland.

Die komplette Liste mit allen Ländern sowie den entsprechenden Pauschbeträgen für Verpflegungsmehraufwand und Übernachtungskosten können Sie hier als pdf herunterladen.

biz-travel.de

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen