Mit Jahn Reisen die wichtigsten Kulturstätten Mexikos kennen lernen. Foto: Jahn Reisen
Mit Jahn Reisen die wichtigsten Kulturstätten Mexikos kennen lernen. Foto: Jahn Reisen

Die neue zehntägige Busrundreise „Das Beste von Mexiko und Guatemala“ von Jahn Reisen führt ab Cáncun in den Regenwald zu den Maya-Ruinen und zu beeindruckenden Naturschauspielen. Bis zu 20 Millionen Menschen zählte zur Blütezeit der Mayas die Bevölkerung im tropischen Tiefland von Yucatán, Petén und Belize. Berühmt war das altmexikanische Kulturvolk unter anderem für seine gewaltigen Städte wie Chichén Itzá, Uxmal, Tulúm und Tikal in Guatemala, die alle Teil der Rundreise sind.
Die Mayas haben ihren Lebensraum der Natur abgerungen. Dies zeigen auch die Höhlen der unterirdischen Flussläufe, die Cenotes, mit deren Besichtigung die zehntägige Busrundreise startet. In Jahrmillionen hat das Wasser hier Stalagmiten, Stalaktiten und bizarre Felsformationen geschaffen. Die Wasserquellen waren oft mythische heilige Orte für die Maya. Die Bauten in der Tempelstadt Chichén Itzá, die zu den neuen sieben Weltwundern gehören, beeindrucken bereits durch ihre Ausmaße. Neben dem größten Ballspielplatz Mesoamerikas und dem Kriegertempel zeigt die Pyramide des Schlangengottes Kukulcan das fortschrittliche astronomische Wissen der Maya: Ihre 365 Stufen symbolisieren den Kalender. In der weißen Stadt Mérida nutzten die spanischen Eroberer die Überreste einstiger Mayabauten als Material für die Kathedrale de San Ildefonso.
Bei der Stadtrundfahrt durch die „weiße Stadt Mérida“ geht es an der Plaza de la Independencia, dem historischen Rathaus und dem Gouverneurspalast vorbei. Im lebhaften Getummel vom Mercado Municipal, dem zentralen Markt in einem historischen Gebäude, findet man farbenfrohes Kunsthandwerk aus Yucatan. Rosa Flamingos entdeckt man bei einer Bootsfahrt in einem Biosphärenreservat am Golf von Mexiko. In der Umgebung zeugen prächtige Haciendas noch heute von den Reichtümern, die einstmals mit Sisal erwirtschaftet wurden. Auf dem Weg nach Uxmal kann man auf dem Landgut Yaxcopoil in das Leben auf einer Hacienda im 19. Jahrhundert eintauchen. In Uxmal bestaunt man die Pyramide des Wahrsagers, das Nonnenviereck, den mit Ornamenten verzierten Gouverneurspalast sowie die Große Pyramide. Aus dem Waldgrün ragen hier und da Ruinen hervor, die die ursprüngliche Ausdehnung der Stadt erahnen lassen. Über die koloniale Hafenstadt Campeche führt die Tour entlang der Golfküste zur versunkenen Maya-Stadt Palenque und in die Bergwelt von Chiapas. Schon aus der Ferne kann man das Rauschen der Wasserfälle Agua Azul hören.
Nach dem Grenzübertritt ragen im Norden Guatemalas mitten im Urwald die berühmten Bauwerke Tikals in die Höhe. Rund 650 Jahre waren sie das Zentrum der Maya-Welt. Wahrscheinlich wohnten hier einstmals rund 100.000 Menschen. Emporgehoben auf einem Bergrücken über dem Mopan-Fluss liegt die Maya-Stätte von Xunantunich. In Tulúm beeindruckt auf der letzten Etappe der Route besonders die Lage hoch über der Karibik. Zum Abschluss der Busrundreise bezaubert der Blick auf die Lagune von Bacalar auf der Fahrt zurück nach Cancún.

Preisbeispiel:

Südamerika, Mexiko und Guatemala Rundreise „Das Beste von Mexiko & Guatemala“ 10 Tage/9 Nächte  inkl. 4,5-Sterne-Anschlusshotel Magic Blue 5 Übernachtungen im Doppelzimmer, Frühstück, Flug Pro Person ab 2.203 Euro

Weitere Informationen in rund 9.000 Reisebüros mit Jahn Reisen-Programmen oder unter jahn reisen.

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen