Kuba verzeichnet Rekord im Tourismus – In den ersten fünf Monaten des Jahres verzeichnet die Karibikinsel nach Angaben des nationalen Statistikinstituts 1,438 Mio. ausländische Touristen, was für diesen Zeitraum einen neuen Rekord und eine Zunahme um 5,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr darstellt.

Allein im Mai beträgt der Zuwachs 7,1 Prozent. Im vergangenen Jahr besuchten insgesamt 2,72 Mio. Touristen Kuba, was direkte Einnahmen in Höhe von CUC 1,74 Mrd. einbrachte. Die wichtigsten Herkunftsländer sind Nordamerika (v. a. Kanada) und Europa, die 60 Prozent der Besucher entsenden. Die Euro-Krise habe sich im Rückgang der Gäste aus Italien und Spanien bemerkbar gemacht.

Nach einer Mitteilung des Lateinamerika Vereins e.V. (www.lateinamerikaverein.de).

Ländernachrichten Südamerika

Brasilien

Come celebrate life – Brasilien startet neue weltweite Werbekampagne

ags/ „The world meets in Brazil. Come celebrate life.“ (Die Welt trifft sich in Brasilien. Lasst uns das Leben feiern.) – dies ist der Titel der neuen Tourismuskampagne Brasiliens, die vor wenigen Tagen im Beisein von Staatspräsidentin Dilma Rousseff in London vorgestellt wurde. Der Gastgeber der Fußballweltmeisterschaft 2014 und der nächsten Olympischen Sommerspiele präsentierte die 32 Millionen Euro teure Kampagne vor zahlreichen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Tourismus und Medien.

Ein Land mit vielen Facetten

Das Motto der Kampagne ist eine Einladung an alle, sich von den vielen Facetten Brasiliens begeistern und anstecken zu lassen. “Brasilien ist Gastfreundschaft und menschliche Wärme. Brasilien ist eine Vielfalt an Geschmäckern und Farben. Brasilien ist die Kunst in den Museen und das Talent seiner Künstler.“, so der Präsident des brasilianischen Fremdenverkehrsamtes, Flávio Dino. Und er fährt fort: „Brasilien kann man nicht leicht beschreiben, aber jeder kann es spüren. Und das Gefühl ist das Wichtigste.“

Präsidentin Rousseff wandte sich in ihrer Ansprache an die Gastgeber der aktuellen Olympischen Spiele: „Wir grüßen London. Ich bin mir sicher, dass diese Stadt die besten Olympischen Spiele aller Zeiten austragen wird. Wenn es in vier Jahren für Rio de Janeiro an der Zeit ist, werden wir ebenfalls unser Bestes geben.“ Wobei Besucher natürlich nicht bis 2016 warten müssen: „Schon heute empfängt Brasilien seine Besucher aus aller Welt mit offenen Armen und heißt sie herzlich willkommen.“

Ehrgeizige Zukunftsvision

Brasilien nutzt die Gelegenheit der Olympischen Spiele in London, um sich der Welt als Urlaubsziel und Gastgeber sportlicher Großereignisse zu präsentieren. Die neue Kampagne soll bis weit über 2016 hinaus Wirkung zeigen: „Unsere Vision für die Zukunft ist ehrgeizig. Im Jahr 2022 möchten wir einen Platz unter den ersten drei der beliebtesten Tourismusdestinationen der Welt einnehmen“, so Tourismusminister Gastão Vieira.

Noch bis zum 2. September ist die brasilianische Botschaft in London Bühne für zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen, initiiert durch das Außenministerium, den Ministerien für Sport und Tourismus, EMBRATUR und der brasilianischen Agentur zur Förderung von Export und Investitionen (Apex-Brasil). Weitere Informationen hierzu unter www.visitbrasil.com.

Ecuador

Quito möchte eine grüne Stadt werden

ags/ Der Stadtrat von Quito hat weitere Maßnahmen beschlossen, um die nachhaltige Entwicklung der ecuadorianischen Hauptstadt hin zu einer grünen Stadt auch zukünftig zu unterstützen. So soll der rund 35 Kilometer lange ökologische Rad- und Wanderweg Chaquiñán zwischen zwischen Cumbayá und Puembo zum Naturerbe erklärt werden. Die Schlafstätte der Kondore der Hacienda Antisanilla soll zum Schutzgebiet ausgerufen werden. Seit 2009 läuft die Kampagne das Umweltministerium „Quito Verde“ (Grünes Quito): Sie soll die Einwohner der Stadt zu einem sorgsameren Umgang mit ihrer Umwelt bewegen. Quito im Internet: www.quito.com.ec.

Das Erbe der alten Künste in Quito

ags/ Kaum ein anderes historisches Zentrum einer Stadt wirkt so lebendig wie das in Quito. Das liegt vor allem an den Quiteños, den Bewohnern der ecuadorianischen Hauptstadt, und an ganz besonderen Handwerkern, die die alten Künste Quitos bewahren und für Gäste erlebbar machen.

Mehr als ein Dutzend Werkstätten, Ateliers und historische Läden ermöglichen Besuchern eine Reise in die Vergangenheit und das Zusammentreffen mit Menschen, die mit ihrem Handwerk alte Traditionen vermitteln. Die monumentale Altstadt Quitos, die von der UNESCO als erstes Weltkulturerbe anerkannt wurde, erhält erst durch diese Kulturbewahrer, durch ihre persönlichen Geschichten und Fertigkeiten ihren Charme. Die Altstadt von Quito ist ein idealer Ort für die Entdeckung der alten Künste. Hier können Besucher die Stadt durch die Augen ihrer Bewohner sehen.

Daher werden hier einige Handwerker vorgestellt, denen Quito-Reisende unbedingt einen Besuch abstatten sollten:

Die Erdnuss-Snacks von „Cruz Verde“  

In einem Hinterhof in Quitos Stadtteil San Roque brutzeln Zucker, Erdnüsse, Honig und andere, geheime Zutaten in einem riesigen Kupferkessel, der über 100 Jahre alt ist. Geduldig und mit ruhigen Bewegungen verarbeitet Luis Banda die verschiedenen Zutaten bei großer Hitze zu dem beliebten weißen „Colaciones“-Kügelchen, die bereits in der dritten Generation ausschließlich von der Familie Banda hergestellt werden. „Colaciones“ sind stadtbekannt und werden bis heute von Luis persönlich in Handarbeit hergestellt. In einem stundenlangen Prozess röstet Luis seine Erdnüsse, fügt Gewürze und selbst gemachten Zuckersirup hinzu und schwenkt die Nüsse immer wieder in der süßen Panade. Seine offene Werkstatt liegt an den Straßen Bolívar und Imbabura mitten im Zentrum Quitos.

Die Geheimnisse der Kräuter

Auch Emma Lagla betreibt in der Altstadt einen kleinen Laden und führt bereits in der vierten Generation eine Tradition fort, die in der heutigen Zeit etwas Besonderes ist: Genau wie ihre Vorfahren hat sie die Gabe, mit Kräutern und Blütenessenzen zu heilen. An der Plaza de Santa Clara, zwischen den Straßen Cuenca und Benalcázar, können sich Kunden täglich von Emma behandeln lassen und werden von ihren Fähigkeiten und ihrer Hingabe beeindruckt sein. Emma kann nicht nur jede Form von Schmerzen und Wunden behandeln, sondern auch schlechte Energie vertreiben. Internationale Gäste nehmen bei ihr besonders gern ein Reinigungsritual in Anspruch, das negative Gedanken vertreibt und den Körper entspannt.

Restaurationen aus der Werkstatt Carrión

Rocio hat ihr Handwerk von ihrem Vater Alfredo Carrión gelernt, der in Quito unter dem Namen „Die Wunderhand“ bekannt war. In ihrem Studio im Stadtteil San Roque werden seit 65 Jahren Heiligenbilder und -figuren restauriert. Aber Rocio und ihr Mann, deren Werkstatt an den Straßen Imbabura und Rocafuerte liegt, sind nicht nur auf Engel, Heilige und Jungfrauen spezialisiert. Zu ihnen kommen auch Menschen mit schwer heilenden Narben und Wunden. Rocios Vater machte die verblüffende Entdeckung, dass die Farbe, die zum Aufarbeiten der Heiligenbilder verwendet wird, die Narbenbildung vermindert und die Heilung beschleunigt.

Hüte, die Geschichten erzählen

Luz versteht ihr Handwerk, seit sie acht Jahre alt ist. Auch ihr Mann Segundo Ocaña ist ein Meister des Hutmachens und stellt mit ihr zusammen über 70 verschiedene Arten von Filzhüten her. Die aufwändig verarbeiteten Exemplare verkaufen Luz und Segundo in ihrem Hutladen „Sombrerería Pilarcita“ zwischen den Straßen Rocafuerte und Cuenca. Bekannte Persönlichkeiten aus Quito wie der ehemalige Präsident Velasco Ibarra trugen bereits Segundos Kreationen. Diese Hüte sind ein tolles Quito-Souvenir mit Stil.

Die Eisdiele „San Agustín“

Im Jahr 1895 eröffnete der Eisladen „San Agustin“ in Quito. Er wurde schnell zu einem beliebten Treffpunkt der Büroangestellten, Intellektuellen und Politiker. Eine der Spezialitäten, die jeder Gast probieren sollte, ist das „Helado de paila“. Dafür werden der Saft frischer Früchte, die in Ecuador ohnehin schon viel aromatischer schmecken als in Deutschland, mit Eis von Gletschervulkanen in einem Bronzekessel so lange von Hand verrührt, bis Eiscreme entsteht – eine absolute Delikatesse in Quito.

Der Hutmacher von La Ronda

Der Hutmacher Luis Lopez und seine Familie führen ihre Werkstatt „Humacatama“ in Quitos historischer Straße La Ronda bereits seit den 1940er-Jahren. Hier gibt es nicht nur die berühmten Panamahüte, „Sombreros de paja toquilla“, die eigentlich aus Ecuador stammen, sondern auch ausladende Sonnenhüte und Tirolerhüte. Don Luis fertigt außerdem Trachten aus der Kolonialzeit an, in denen Besucher sich fotografieren lassen können, um so ein ganz besonderes Andenken mit nach Hause zu nehmen.

Die Klavierklinik

Huberto Santacruz bezeichnet sich selbst als „Chirurg für antike Klaviere“. In seiner „Klavierklinik“ in La Ronda stehen wertvolle alte Instrumente, die er mit viel Liebe restauriert. Da er ausschließlich Originalteile verwendet, um den unverwechselbaren Klang eines Instruments wieder herzustellen, kann es Jahre dauern, bis Huberto einem alten Instrument neues Leben eingehaucht hat. Seine Besucher empfängt Huberto, der auch als Klavierlehrer arbeitet, gern am Pianoforte. Er spielt mit Vorliebe alte Musikstile aus Quito, die in Europa weitgehend unbekannt sind.

Das heilige Gewand

Seit sechzig Jahren führt Rosalia Chilaguano das traditionelle Kunsthandwerk fort, das sie von ihrer Mutter und ihrer Großmutter gelernt hat, und verziert heilige Insignien mit kunstvollen Stickereien und Applikationen. In ihrem Ladenatelier in den Straßen Rocafuerte und García Moreno  setzt Rosalia aber auch die Tradition der „Miniatuendos“ fort, das sind mit Eleganz und Hingabe gefertigte Kleider für Krippenfiguren oder Madonnen, die in vielen lateinamerikanischen Haushalten typisch sind.

Historisches Holz-Spielzeug

Ein gelernter Spielzeugmacher wie Jorge Rivadeneira kann auf seiner Drehbank bis zu 200 verschiedene Spielzeuge aus Holz herstellen, von einfachen Kreiseln und dem typisch südamerikanischen Holzspielzeug Perinola bis zum Zeichentisch. Jorge hat sein Handwerk von seinem Vater gelernt, der seinen Beruf bereits ausübte, als es in Quito noch kein elektrisches Licht gab und die Drechselbank noch durch menschliche Kraft angetrieben werden musste. Es überrascht wenig, dass Jorge das Spielzeug nicht nur fertigt, sondern selbst ein Meister darin ist, den Kreisel tanzen zu Lassen. Er besitzt einen Weltmeistertitel und hat 38 verschiedene Techniken kreiert, um das Holzspielzeug zum Rotieren zu bringen.

Wolle und Garn

Für Yolanda Subía sind das Weben und das Sticken eine Familienangelegenheit. Sie und ihr Bruder haben es von ihrer heute 76-jährigen Mutter gelernt, die den beiden noch immer über die Schulter schaut und darauf achtet, dass die Kleidungsstücke der neuen Generation ebenso fein und sorgfältig gearbeitet sind wie ihre eigenen. Yolandas meistverkaufte Stücke sind mit Blumenzweigen verzierte Blusen. Inzwischen entwickelt sie auch eigene Tischdecken, Bettwäsche und Wohnaccessoires.

Eine Blechtrommel aus Ecuador

Humberto Silva arbeitet seit über 56 Jahren mit dem Material Blech, das Handwerker in Quito seit der Kolonialzeit gern benutzen. Die Kunst, das schwierige Metall zu formen, lernte Humberto von seinem Vater. Heute staunen Kunden in seinem Laden in La Ronda über die Vielfalt der Gebrauchs-Gegenstände und des Spielzeugs, die er aus Blech herstellt.

Mehr Informationen unter: www.quito.com.ec.

Kolumbien

Steigende Touristenzahlen in Kolumbien

ags/ Wie der zuständige Minister Sergio Díaz-Granados im Juni erklärte, ist Kolumbien dabei, ein für den Tourismus wegen der Gewalt im Land verlorenes Jahrzehnt wieder aufzuholen. Als Beleg nannte der Minister die steigende Frequenz der Flugverbindungen zwischen Kolumbien und Spanien, die zwischen 2001 und 2011 von 100 auf 900 jährlich gestiegen war. Spanien ist dasjenige Land Europas, aus dem die meisten Touristen nach Kolumbien einreisen. Unter 3,3 Mio. ausländischen Touristen 2011, vor allem US-Amerikanern, waren 88.000 spanische Touristen, gefolgt von 60.000 Deutschen und 50.000 Franzosen.

Auch im ersten Quartal 2012 deutet die gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,3 Prozent auf 5.667.000 gestiegene Zahl der Flugpassagiere auf ein weiteres Wachstum des Tourismussektors hin. Davon waren 1,6 Mio. Ausländer, eine Steigerung um 5,3 Prozent zum ersten Quartal 2011. Aktuell verfügt Kolumbien über 722 internationale Flugverbindungen, wovon sich 70 Prozent in Bogotá konzentrieren.

Nach einer Mitteilung des Lateinamerika Vereins e.V. (www.lateinamerikaverein.de)

Peru

Die Marke Peru geht um die Welt

ags/ Das neue Konzept für die internationale Kampagne lädt ein Peru besser kennen zu lernen und besticht durch eine emotionale Reise. Die Peruanische Kommission für Tourismusförderung (PromPerú) zeigt mit der Marke Peru 2012 Präsenz. Ziel der Kampagne ist es, Peru als ein attraktives Reiseland zu positionieren, welches über viele natürliche und historische Reichtümer verfügt und sich in den letzten Jahren weltweit als ein leistungsstarker Handelspartner etabliert hat.

Dafür entwickelte man einen kreativen Film. Der Film erzählt die Geschichte einer Person, die 2012 Peru besuchte und das Video dieser Reise 20 Jahre später per Post erhält. Diese kleine ergreifende Zeitreise zeigt das heutige Peru und spiegelt die Vielfalt des Landes wider. Angefangen bei der dynamischen Hauptstadt Lima bis hin zu einzigartigen Landschaften wie Paracas, Cusco oder Madre de Dios. Die Lebensart der Menschen und die unterschiedliche Gastronomie der verschiedenen Orte werden ebenfalls aufgegriffen.

Das Video können Sie sich unter dem folgenden Link ansehen:

http://www.youtube.com/watch?v=42AXjcP-B2U

Cusco auf dem ersten Platz des “World’s Best Awards” der Zeitschrift Travel and Leisure

ags/ Die 17. Leser-Umfrage des Magazins Travel and Leisure für die „World’s Best Awards“ sorgte mit ihrem Ergebnis für eine große Überraschung. Die Top 10 Liste der Städte in der Kategorie Mexiko, Mittel- und Südamerika wird von der geschichtsträchtigen Stadt Cusco angeführt.

Gleich zwei peruanische Städte haben es in die Liste der „World’s Best Awards“ geschafft. 86,63 Prozent der Leser stimmten für Cusco und verwiesen Buenos Aires unerwartet auf den zweiten Platz. Die Hauptstadt Lima erreichte den achten Platz mit knapp 76 Prozent.

Die Leser der Zeitschrift konnten vom 1. Dezember 2011 bis 31. März 2012 auf der Homepage der Zeitschrift abstimmen. Die Umfrage bewertete die Städte nach folgenden Kriterien: Landschaft, Kultur und Kunst, Gastronomie, Leute, Einkaufsmöglichkeiten und Preise. Die Zeitschrift Travel and Leisure hat sich auf Reisen spezialisiert und ist mit einer Leserschaft von 5.330.000 eine der wichtigsten internationalen Reisefachzeitschriften weltweit. Die Homepage (www.travelandleisure.com) zählt bis zu 1,9 Millionen Unique Users pro Monat. Mehr über die Ergebnisse der Umfrage finden Sie unter: www.TravelandLeisure.com/worldsbest. Peru im Internet: www.peru.travel.

Internationaler Flughafen Cuzco in Chinchero in 2013

ags/ Das Verkehrsministerium hat entschieden, dass der neue internationale Flughafen von Cuzco in Chinchero liegen wird, da es dort die besten Bedingungen und Anbindungen für den Flugverkehr gibt. Der Bau des internationalen Flughafens soll 2013 beendet sein. Peru im Internet: www.peru.travel.

Museum Larco: neue Öffnungszeiten

ags/ In Limas Viertel Pueblo Libre liegt das Museumsgebäude in typischer Architektur der Stadt Trujillo aus dem 18. Jahrhundert. Es beherbergt eine beeindruckende Sammlung präkolumbischer Kunst, die mit ihren 45.000 Exponaten 4.000 Jahre Geschichte abdeckt. Obwohl das Museum hauptsächlich für seine Moche-Kollektion bekannt ist, beinhaltet es auch eine breite Palette an Cupisnique-, Lambayeque-, Virú-, Chimú- und Inka-Exponaten. Seit dem 6. August öffnet das Larco Museum täglich von 09:00 bis 22:00 Uhr.

Mehr Informationen über das Museum finden Sie unter: http://www.museolarco.org/iindex.html. Peru im Internet: www.peru.travel.

Uruguay

Wiedereröffnung eines Hotel-Klassikers in Uruguay

ags/ Nach Restaurierung eines der bedeutendsten Gebäude der Stadt öffnet im September das Hotel Casino Carrasco in Montevideo wieder seine Türen. Das im Jahr 1921 im sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Zentrum Montevideos errichtete Gebäude liegt direkt am Strand der Hauptstadt Uruguays, in der Wohngegend von Carrasco. Heute, unter dem Dach von Sofitel, wird das Haus innerhalb des nationalen und internationalen Tourismus eine große Bedeutung einnehmen und zweifelsohne zu einem der führenden Hotels der Kette in Lateinamerika gehören.

Das renovierte Hotel verfügt über 116 Suiten unterschiedlicher Kategorien, von denen zwei kaiserlich sind. Ein luxuriöses Restaurant sowie der Saal sind in historischem Stil gehalten. Geschäfte, Konferenzräume, ein Casino und ein VIP-Casino, ein beheizter Innen- und Außen-Pool, Solarium, Jacuzzi, Whirlpool, Spa-Bereich, Nass- und Trockensauna, Ruheraum, Massageangebote sowie eine Tiefgarage für 197 Fahrzeuge warten auf die Hotelgäste.

Der gewissenhafte Prozess der Restauration war weitgehend in den Händen des kubanischen Experten Renato Gobea. Gemeinsam mit rund 90 Künstlern und Restaurateuren wurde das Hotel innen und außen rundum erneuert. Die aktuelle Ausstellung „Geschichte einer Wiedergeburt“ führt den Betrachter auf eine Reise durch die Geschichte des Hotels, bei der alle Instanzen der Wiederherstellung erläutert werden. Uruguay im Internet unter www.turismo.gub.uy und www.uruguaynatural.tv/.

Airline Nachrichten

Aktuelle Iberia-Angebote nach Lateinamerika

ags/ Für Abflüge bis Ende November bietet Iberia derzeit besonders günstige Angebote zu verschiedenen Zielen in Lateinamerika an. In Brasilien sind Rio de Janeiro ab 604 EUR und Sao Paulo ab 625 EUR buchbar. Flüge nach Zentralamerika werden ab 745 EUR (Panama) bzw. 758 EUR (Guatemala) angeboten. Der Hin- und Rückflug nach Caracas, Venezuela kostet ab 846 EUR. Die Preisangaben gelten jeweils für Hin- und Rückflug ab Düsseldorf, inkl. aller Gebühren bei Online-Buchung über www.iberia.de.

Iberia startet ab den deutschen Flughäfen Berlin, Düsseldorf, Frankfurt und München. Nähere Information zu den Tarifbedingungen und Buchung im Internet unter www.iberia.de.

Der „South American Airpass“ von LAN jetzt auch in Kombination mit TAM buchbar

ags/ Wer den Langstreckenflug von Deutschland nach Südamerika mit TAM Airlines gebucht hat, kann hab jetzt auch den „South American Airpass“ von LAN hinzubuchen. Dies ermöglicht der Zusammenschluss der beiden südamerikanischen Fluggesellschaften LAN und TAM zur LATAM Airlines Group.

Der „South American Airpass“ von LAN ist die einfachste und ökonomischste Art, traumhafte Destinationen in Südamerika zu kombinieren. Er kann gebucht werden, wenn der Langstreckenflug von Deutschland nach Südamerika mit LAN, einer anderen Fluggesellschaft der oneworld-Allianz oder mit TAM erfolgt. Der Preis des „South American Airpass“ hängt von der Anzahl der Coupons (mindestens drei One-Way-Verbindungen) ab. Mit diesem Produkt können Fluggäste ihre Reiseroute flexibel gestalten und von günstigen Spezialtarifen auf Flügen in Lateinamerika profitieren. Detaillierte Preisauskünfte sind unter www.lan.com und über jedes Reisebüro erhältlich. Insgesamt gilt der „South American Airpass“ für mehr als 70 Ziele in zehn Ländern.

Zusätzlich können die Nutzer des „South American Airpass“ ihre zurückgelegten Kilometer vollständig im Vielfliegerprogramm LANPASS anrechnen lassen und die großzügigeren Freigepäckbegrenzungen der Transatlantikverbindung auch auf den Flügen innerhalb Lateinamerikas nutzen. Für ein bestmöglichstes Reiseerlebnis bietet LAN ihren Fluggästen ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit, erstklassige Bordmenüs und eines der modernsten Bordunterhaltungssysteme.

Weitere Informationen zum „South American Airpass“ und Buchung unter www.lan.com, über das LAN Contact Center (01805-340 767, Festnetzpreis 14 ct./Min., Mobilfunkpreis max. 42 ct./Min.) oder über jedes Reisebüro.

TAM Airlines zum zweiten Mal nacheinander als „Beste Airline in Südamerika“ ausgezeichnet

Bei den „World Airline Awards“ von Skytrax in London wiederholt TAM den Erfolg des Vorjahres / Auch Auszeichnung für „Bestes Personal einer Fluggesellschaft in Südamerika“

ags/ TAM Airlines hat zum zweiten Mal nacheinander zwei Hauptkategorien der „World Airline Awards“ von Skytrax gewonnen. TAM wurde als „Beste Airline in Südamerika“ ausgezeichnet sowie für das „Beste Personal einer Fluggesellschaft in Südamerika“ (2011 hieß diese Kategorie „Airline Staff Service Excellence South America“). Die „World Airline Awards“ 2012 wurden am 12. Juli während der Farnborough International Airshow in London bekannt gegeben.

Manoela Amaro, Marketing Director von TAM Airlines, würdigt die Anerkennung durch die TAM-Passagiere und betont die Wichtigkeit dieser Auszeichnung für die Airline: „Zum zweiten Mal nacheinander in einer Umfrage erfolgreich zu sein, die so wichtig ist wie die von Skytrax mit mehr als 18,8 Millionen Passagieren aus mehr als 150 Ländern und mehr als 200 Airlines – das beweist, dass TAM auf dem richtigen Weg ist und weiter daran arbeitet, den Kunden ein unvergessliches Reiseerlebnis zu bieten.“

Skytrax organisiert die „World Airline Awards“ seit 1999. Die Gewinner werden durch eine jährliche Umfrage unter Passagieren aus der ganzen Welt bestimmt. Die „World Airline Awards“ gelten als eine der wichtigsten Luftfahrt- und Branchen-Auszeichnungen. Sie werden vor allem für die transparenten Prozesse und die konsequente Unabhängigkeit hoch geschätzt. Die Daten für die aktuellen Auszeichnungen wurden zwischen Juli 2011 und Mai 2012 durch eine Vielzahl von Methoden erhoben, darunter eine Online-Umfrage, ausgewählte Fokusgruppen, Fragebögen und Telefoninterviews. TAM im Internet: www.tamairlines.com.

Veranstalter-Nachrichten

Katalog „Mexiko Lateinamerika“ mit speziellen Vorzügen für Dertour-Gäste

ags/ Dertour bietet mit seinem neuen 268 Seiten starken Katalog „Mexiko-Lateinamerika“ 261 Hotels, 45 Rundreisen und 14 Autotouren mit besonderen Pluspunkten an. Neu aufgenommen wurden zudem Nicaragua individuell und die Kombinationsreisen Kuba/Mexiko, Costa Rica/Kuba und Nicaragua/Costa Rica.

Zu den Besonderheiten der Dertour-Angebote gehören

– die Durchführungsgarantie für alle Busreisen in diesem Katalog;

– angenehme Gruppengröße mit begrenzter Teilnehmerzahl bei fast allen Rundreisen;

– viele Rundreisen sind exklusiv für Dertour-Gäste mit besonders persönlicher Betreuung;

– Angebot eines halben Doppelzimmers.

Organisierte Rundreisen sind gerade bei Singles und Alleinreisenden sehr beliebt, um ferne Länder in Gesellschaft zu entdecken. Dabei müssen Teilnehmer, die alleine unterwegs sind, oft einen kostenintensiven Einzelzimmerzuschlag zahlen. Vor allem in südamerikanischen Reiseländern kann das ganz schön ins Geld gehen. Praktisch, dass Dertour-Kunden bei der Buchung ihrer Lateinamerika-Gruppenreise den Bettnachbarn zur gemeinsamen Belegung eines Doppelzimmers gleich dazu buchen können. Geschlecht und Altersklasse entsprechend, wird nach einem passenden Reisepartner für das Doppelzimmer geschaut. Damit ist Dertour der erste große Reiseveranstalter, der seinen alleinreisenden Gästen diesen kostenlosen Service anbietet.

„Uns geht es dabei nicht um eine Partnervermittlung für Singles. Wir möchten unseren Gästen, die ohne Begleitung reisen, einfach die Möglichkeit bieten, dank eines geeigneten Doppelzimmerpartners ihre Reisekosten zu minimieren. Vor allem in Ländern wie z. B. Peru ist dieser Service ein echter Mehrwert für den Kunden und kann je nach Angebot bis zu 860 Euro Ersparnis ausmachen“, so Jörn Krausser, Produktleiter von Dertour Lateinamerika, Karibik, Indischer Ozean.

Der Kunde bucht zunächst im Reisebüro oder selbst bei Online-Buchung das halbe Doppelzimmer für seine Wunschreise. Dertour bemüht sich schließlich um einen Zimmernachbarn. Findet sich bis vier Wochen vor Reiseantritt niemand, so muss der EZ-Zuschlag nachberechnet werden. Wird ein Partner gefunden, der aber vor Antritt von der Reise storniert, übernimmt Dertour den Einzelzimmerzuschlag.

Weitere Informationen in rund 10.000 Reisebüros mit Dertour-Programmen oder im Internet unter www.dertour.de.

M/V Via Australis mit neuer Route zum Saisonstart

Cruceros Australis beginnt die Saison mit Ihrer M/V Stella Australis am

22. September 2012 ab Punta Arenas nach Ushuaia.

ags/ Ab September 2012 bietet Cruceros Australis auf der M/V Via Australis ein neues 4-Nächte-Programm von Ushuaia nach Punta Arenas an. Die Route in umgekehrter Richtung bleibt wie bisher bestehen. Daraus resultieren nun feste Abfahrtszeiten der Via Australis. Die Stella Australis hält Ihren aktuellen Zeitplan ein, mit Abfahrten jeden Samstag von Punta Arenas (4 Nächte) und jeden Mittwoch von Ushuaia (3 Nächte).

Das Programm der neuen Route Ushuaia – Punta Arenas (4 Nächte):

Tag 1: Abfahrt von Ushuaia

Tag 2: Kap Horn und Wulaia Bay

Tag 3: Pia Gletscher und Garibaldi Gletscher

Tag 4: Piloto and Nena Gletscher – Agostini Sound – Águila Gletscher

Tag 5: Magellanstraße – Magdalena Island – Punta Arenas

Nähere Informationen bei europa@crucerosaustralis.eu und im Internet unter www.australis.com.

Metropolitan Touring erobert die deutschen Medien

ags/ Im ersten Halbjahr 2012 stellte sich der südamerikanische Reiseveranstalter Metropolitan Touring einem breiten Publikum vor: Durch eine kontinuierliche Pressearbeit in den deutschen Märkten wurde der Veranstalter in mehreren hochwertigen Reportagen in deutschen Tageszeitungen und Magazinen erwähnt. Einer der bekanntesten deutschen Reiseredakteure Deutschlands, Jakob Strobel y Serra von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, recherchierte im April in Ecuador und bereiste die Galápagos-Inseln auf einer Route des deutschen Partners von Metropolitan Touring, Windrose. In seiner poetischen Reportage „200 Jahre Einsamkeit“ vom Mai 2012 beschreibt er treffend seine vor Ort gesammelten Eindrücke. Dort heißt es: „…und fühlen uns endgültig am äußersten Ende der Erde angekommen. Doch es ist gar nicht ihr Ende. Galápagos ist aller Erde Anfang.“

Auch der in der Welt und Welt Online erschienene Artikel des Autoren Sascha Kleis dreht sich um eine Galápagos-Kreuzfahrt von Metropolitan Touring. Kleis lässt den Inhaber des Reiseveranstalters, Roque Sevilla, selbst zu Wort kommen. Roque Sevilla, der frühere Bürgermeister von Quito, der Hauptstadt Ecuadors, reist seit Jahrzehnten hierher. Die etwa 15 Bootsstunden nordwestlich des Archipels liegenden Eilande Darwin und Wolf haben es ihm angetan. „Es sind die spektakulärsten Tauchplätze“, sagt er. „Hier kreuzen schon mal Hunderte Hammerhaie.“ Einmal zählte er sie – bei 800 hörte er auf. „Es war unglaublich!“

Wenn es um den Schutz der Galápagos-Inseln geht, gilt Metropolitan Touring als Vorreiter und wird von internationalen Medien gern zu seinen Ideen und Maßnahmen vor Ort befragt. Auch der freie Journalist Helge Bendl zitiert in einem Artikel zu diesem Thema für SPIEGEL ONLINE den Inhaber von Metropolitan Touring, Roque Sevilla: „Wir sind das einzige Hotel, das sein Abwasser effektiv reinigt. Es ist danach wieder so sauber, dass wir es für die Bewässerung des Gartens nutzen können“, sagt Roque Sevilla, dessen Firma Metropolitan Touring auch das Finch Bay Eco Hotel in Puerto Ayora besitzt. Sevilla fordert schärfere Regelungen und einen Kurswechsel: Er will die Zahl der Besucher begrenzen. Als Chef eines der größten Reiseveranstalter Südamerikas würde er sogar die Bewohner der Galápagos-Inseln an seinem Unternehmen beteiligen, um sie für seinen Vorschlag zu begeistern. „Die Inseln sind ein Laboratorium der Evolution“, sagt Sevilla, „jetzt müssen wir aus ihnen wieder ein Laboratorium machen und zeigen, wie Tourismus und Naturschutz Hand in Hand gehen können.“

Für das zweite Halbjahr 2012 erwartet Dominic Hamilton, Head of Communication bei Metropolitan Touring, ähnliche Presseresultate. „Auch im zweiten Halbjahr 2012 bietet Metropolitan Touring den Medien wieder viele interessante Themen. In unserem neu eröffneten Hotel „Casa Gangotena“ in der Altstadt von Quito nehmen wir eine Gastro-Tour ins Programm, auf unseren Galápagos-Routen setzen wir in Zukunft noch mehr auf familienorientierte Angebote und unsere im April eröffnete Mashpi-Lodge erobert mit ihrer einzigartigen Architektur und einem Nachhaltigkeitskonzept die Herzen der Gäste“, so Hamilton.

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.metropolitan-touring.com oder unter www.facebook.com/MetropolitanTouring. Die oben genannten Artikel zum Nachlesen finden sich im Internet unter folgenden Adressen: http://www.spiegel.de/reise/fernweh/galapagos-inseln-bedrohung-des-oekosystems-durch-tourismus-boom-a-842036.html

http://www.welt.de/reise/Fern/article108245829/Galapagos-Begegnung-mit-Echsen-aus-der-Urzeit.html

http://www.faz.net/frankfurter-allgemeine-zeitung/reiseblatt/galapagos-inseln-zweihundert-jahre-einsamkeit-11768213.html

Vielfältiges Brasilien- und Mittelamerika-Programm bei Thomas Cook und Neckermann Reisen

Im Winter 12/13 haben Thomas Cook und Neckermann Reisen Ihr Produkt mit vielen, spannenden Neuheiten bedacht.

ags/ In Brasilien wurden die bewährten Rundreisen weiter vertieft und vervielfältigt. Ob 8, 10, 11 oder 14 Tage – für jeden ist etwas dabei. Die neuen Rio-Flüge der Condor zweimal pro Woche sowie ihre ausgeweitete Kooperation mit GOL bietet dem Veranstalter beste Vorraussetzungen.

Der „Dauerbrenner“ ‚Höhepunkte Brasiliens’ wird nunmehr ab 3 Flughäfen angeboten – ab Rio, ab Recife und wie gehabt ab Salvador da Bahia. Diese Einsteiger-Rundreise kann immer mit dem brasilianischen Amazonasgebiet kombiniert werden oder bei einem Rundreisestart ab Rio auch ideal mit einem erholsamen Anschlussbadeaufenthalt an der Küste Bahias oder Pernambucos (Porto de Galinhas).

Für Gäste, die es gern etwas ausführlicher mögen und bietet sich die „Große Brasilien-Rundreise“ an und für wen es noch etwas mehr sein darf, wird sich für die Rundreise „Brasilien Intensiv – Land der Kontraste“ entscheiden. Für Strandhungrige und Surfer werden bei Thomas Cook zum ersten Mal die Regionen Natal und Fortaleza pauschal mit Condor/GOL angeboten.

Auch in Mittelamerika tut sich viel: dem stetig wachsenden Panama werden beide Veranstalter-Marken mit 3 Rundreisen zur Auswahl gerecht. Für Einsteiger wurde die 6-tägige „Höhepunkte Panamas“ aufgenommen. Und der Name ist Programm: Panama City, Panama-Kanal, beide Ozeane, Regenwald und Embera-Indianer – wo bekommt man mehr zu sehen in so kurzer Zeit – und für einen Preis ab € 663,- p. P./DZ ab/bis Panama City.  Wer noch den Nationalpark Bastimentos und das Kleinod „Bocas del Toro“ kennen lernen möchte, kann dies auf der „Grossen Panama-Rundreise“ tun, die dann insgesamt 1 Woche dauert.

Für Kombinierer bleibt weiterhin die beliebte „Große Panama-Costa Rica Rundreise“ im Programm. Beide Panama Rundreisen tragen übrigens das unabhängige Qualitätssiegel für Reiseleitung!

Abgesehen von den schönen, inhaltlichen Neuerungen ist das ganze Südamerika-Programm bei Thomas Cook jetzt auch bequem pauschal buchbar – ohne die Individualität aufgeben zu müssen. Sowohl für das Reisebüro als auch den Kunden lässt sich eine Reise nach Lateinamerika einfach und schnell realisieren mit der Gewissheit, alle Reisebestandteile bedacht zu haben. So bietet die Pauschalreise mehr Spielraum für eine attraktive Preisgestaltung zu Gunsten des Kunden ohne an Attraktivität oder Flexibilität zu verlieren. Denn je nachdem, welche Langstrecken-Airline der Kunde wählt, kann er von großen Preisvorteilen beim Rundreisenprogramm profitieren. Für die Individualisten unter den Gästen, ist natürlich weiterhin die komplette Palette mit eigener Anreise buchbar. Thomas Cook und Neckermann im Internet: www.thomascook.de und www.neckermann.de.

Traumschiff DEUTSCHLAND bleibt unter Deutscher Flagge

– Entscheidung der Reederei trägt emotionaler Stimmung Rechnung

– Hoffnung auf die Unterstützung der Öffentlichkeit auf dem künftigen Weg

ags/ Angesichts des großen Interesses an der Flagge unseres Traumschiffes DEUTSCHLAND hat die Reederei Deilmann entschieden, von dem vorgesehenen Flaggenwechsel abzusehen und die DEUTSCHLAND unter Deutscher Flagge zu belassen. „Wir tun dies in der Hoffnung, dass all jene, die sich in den vergangenen Tagen so nachdrücklich für die Deutsche Flagge eingesetzt haben, uns auch bei der Bewältigung der Konsequenzen dieser für uns unternehmerisch nicht einfachen Entscheidung unterstützen“, heißt es seitens Deilmann.

Insbesondere setzt die Reederei darauf, dass

– die DEUTSCHLAND-Gäste sich auch künftig an Bord wohl fühlen und die einmalige Atmosphäre unserer DEUTSCHLAND genießen.

– der maritime Koordinator der Bundesregierung, Staatssekretär Hans-Joachim Otto, die in Aussicht gestellte deutliche Wiedererhöhung der Flaggenförderung in Richtung des alten, bis 2009 bestehenden Niveaus umsetzt.

– die Gewerkschaft ver.di auch weiterhin Deilmann mit verantwortungsvoller Tarifpolitik begleitet;

– die Kapitäne Andreas Greulich und Andreas Jungblut auch weiterhin das Traumschiff sicher und mit viel Leidenschaft für Gast und Schiff über die Meere führen.

„Der Malteser bleibt im Schrank, jetzt müsst ihr uns aber auch alle dabei helfen“, so Konstantin Bissias, Geschäftsführer der Reederei Deilmann.

Pressekontakt: Kornelia Kneissl, k.kneissl@k2k-services.de; Tel. 089 98247938 oder 0151 / 25310555.

Katalogneuheiten

Gateway Brazil: Neuer Argentinien- und Chile-Katalog 2012 / 2013

ags/ Gateway Brazil, der Veranstalter besonders hochwertiger Individual- und Kleingruppenreisen, präsentiert seinen ersten Argentinien- und Chile-Katalog mit Preisen und Terminen bis Ende 2013.

Der neue, innovative Katalog zeigt auf 35 Seiten die schönsten Facetten Argentiniens und Chiles. Neben verschiedenen Kleingruppenreisen in beiden Ländern enthält er auch länderübergreifende Reisen. So verbinden beispielsweise die beiden Rundreisen „Höhepunkte Patagoniens“ und „Carretera Austral und Ruta 40“ die Länder Argentinien und Chile. Bei der Reise „Eine Reise, drei Länder“ werden Uruguay, Argentinien und Brasilien besucht.

Zusätzlich zu den Rundreisen werden im neuen Katalog flexibel kombinierbare Reisebausteine und Hotels präsentiert. Gewünschte Reiseziele und Reisebausteine lassen sich telefonisch oder per Email (info@gateway-brazil.de) an das kompetente Team von Gateway Brazil übermitteln. Die individuelle Antwort enthält dann ein jeweils maßgeschneidertes Programm.

Die Kataloge können telefonisch unter der Rufnummer +49 (0) 341 – 39 28 13 020, per E-Mail unter info@gateway-brazil.de oder online unter www.gateway-brazil.de bestellt werden. Pressekontakt: Gateway Brazil GmbH, Giselle Beyer Thó, Karl-Heine-Str. 99, 04229 Leipzig, Tel. + 49 (0) 341 – 39 28 13 020, Fax: +49 (0) 341- 39 28 13 029, E-Mail: info@gateway-brazil.de.

Neue Kataloge für Lateinamerika und die Karibik von Miller Reisen

ags/ Mit neuen Destinationen, besonderen Themenreisen und einem erweiterten Flexi Drive Programm startet Lateinamerikaspezialist Miller Reisen in die neue Saison. Vier umfangreiche Länderkataloge, ein Kreuzfahrtenprogramm und vielfältige Angebote für Gruppen gehen in diesen Tagen an die Counter.

Verkaufsschlager der vergangenen Saison waren individuelle Mietwagentouren in Brasilien. Hier bietet Miller für die kommende Saison neue Routen an. Geheimtipp von Länderspezialist Marc Merkle: die Mietwagentour „Chapada Diamantina“ durch Zuckerrohr- und Tabakplantagen, mit Trekking im brasilianischen Hinterland und auf Wunsch mit Badeverlängerung an Traumstränden südlich von Salvador.

Auch in der Karibik gibt es Neues zu entdecken. Haiti, die exotische Nachbarin der Dominikanischen Republik, wurde ins Portfolio aufgenommen. Ausserdem empfiehlt Lena Filipp, Abteilungsleiterin der Cuba & Karibik Abteilung bei Miller, den Besuch des neu renovierten Badehotels Cayo Levisa auf der gleichnamigen Insel vor Cuba. Ein Traum für Taucher und Erholungssuchende.

Peru lockt mit einer kulinarischen Themenreise. Angefangen beim Besuch einheimischer Märkte, über die Verkostung von landestypischen Spezialitäten bis hin zum Kochkurs mit Zubereitung peruanischer Gerichte.

Neuer Geheimtipp für Chilereisende: ein Abstecher auf die legendäre Robinson Crusoe Insel. In der Abgeschiedenheit kann man die Natur des Eilands genießen und sich in der Crusoe Island Lodge kulinarisch verwöhnen lassen.

In Mittelamerika wurde das beliebte Flexi Drive Programm erweitert. Neben mehr Hotels wird eine länderübergreifende Tour durch Nicaragua, Costa Rica und Panama angeboten. Ebenfalls neu: eine Motorradtour entlang des Vulkangürtels in Costa Rica. Für Fragen steht Frau Angela Harde unter angela.harde@miller-reisen.de gerne zur Verfügung. Miller Reisen im Internet: www.miller-reisen.de.

25 verschiedene Gruppenreisen in Südamerika bei AKZENTE Reisen

ags/ Der auf Südamerika spezialisierte Reiseveranstalter AKZENTE Reisen hat seinen neuen Katalog „Gruppen-Rundreisen in Südamerika“ für das Jahr 2013 veröffentlicht. Auf über 70 Seiten werden darin 25 verschiedenen Reisen angeboten, die dabei Touren sowohl in Argentinien, Brasilien, Chile, Ecuador/Galápagos und Peru als auch viele länderübergreifende Programme beinhalten. Fast alle Reisen werden mit deutschsprachiger Reiseleitung durchgeführt. Das Besondere daran: die Durchführung der Reisen ist bereits ab zwei Personen garantiert.

Die Dauer der Gruppenreisen liegt zwischen 12 und 30 Tagen, die Preise beginnen beispielsweise für eine 10tägige Tour durch Argentinien und Brasilien bei 1.980,- Euro.

Der Reisekatalog „Gruppen-Rundreisen Südamerika“ und weitere Informationen sind erhältlich bei AKZENTE Reisen GmbH, Marktplatz 2, 95632 Wunsiedel, Tel 0 92 32 – 99 66 88, Email akzente@akzente-tours.de, Internet www.akzente-tours.de.

Nachrichten zum Thema Nachhaltigkeit

Traveldesign unterstützt Nachhaltigen Tourismus in Costa Rica

ags/ Costa Ricas Reichtum besteht in der Artenvielfalt: auf kleinster Distanz begegnet man den vielfältigsten Landschaftstypen wie Regenwälder, Korallenriffe, Nebelwälder, Mangrovensümpfe, Trockenwald und sogar den Páramo, ein Vegetationstyp, den man sonst nur von den höchsten Andenregionen Südamerikas kennt. Diesen Wert hat auch die Regierung von Costa Rica erkannt und 14 Prozent der Landesfläche zum Nationalpark ernannt. Hinzu kommen noch einmal etwa so viele Reservate oder andere Schutzgebiete – das ist Weltrekord. Insgesamt steht rund ein Viertel der Staatsfläche unter Schutz.

Der Costa Rica-Spezialist Traveldesign (www.traveldesign.de) achtet bei seinen Partnern vor Ort darauf, dass sich diese dem Ökotourismus verpflichten. Viele Hotels sehen ihre Verantwortung im nachhaltigen Umweltschutz wie auch in der Sozialverträglichkeit. So auch die Selva Bananito Lodge, die 2008 unter die acht besten Öko-Lodges Costa Rica´s gewählt wurde und mit 5 „Blättern“ die höchste Stufe des „Zertifikats für Nachhaltigen Tourismus“ (C.S.T.) besitzt.

Mit jeweils 4 „Blättern“ ausgezeichnet wurden u.a. die Dantica Lodge, das Hotel Cristal Ballena, die Hacienda La Isla, das Hotel Casa Turire, die Golfo Dulce Lodge und die Playa Nicuesa Lodge. Auch die Charming & Nature Hotels (www.charmingnaturehotels.com) sind bemüht, den Gedanken an Umweltschutz und Sozialverträglichkeit in die Tat umzusetzen – auch ohne Zertifizierung. Mehr Informationen zum Zertifikat für Nachhaltigen Tourismus unter www.turismo-sostenible.co.cr.

Nachrichten für Reiseveranstalter und Reisebüros

Senderos stellt neuen Partner in Brasilien vor

ags/ Der neue Senderos-Partner Casa Cairuçu im brasilianischen Bundessaat Rio de Janeiro verdankt seinen Namen seiner spektakulären Lage. Das private Haus befindet sich direkt am ruhigen, geschützten Meer der Paraty-Bucht, innerhalb des Umweltschutzgebietes Cairuçu, mit seinen unberührten Stränden, ununterbrochenen Regenwaldflächen und traditionellen Fischerdörfchen. Hier stören weder Autos noch Straßen. Stattdessen genießt man herrliche Ausblicke auf Waldwege, Fischerboote, sensationelle Berg- und Küstenlandschaften und kristallklare Gewässer mit zahlreichen, bunten Fischen, Schildkröten und Delfinen.

Casa Cairuçu ist ideal für Familien, kleine Gruppen oder Hochzeitsreisende, die nach etwas Besonderem suchen, die Umgebung erforschen oder sich einfach entspannen möchten. Paraty erreicht man in 10 bis 15 Minuten mit dem Boot; in entgegen gesetzter Richtung befinden sich die schönsten Strände der Region. Zur Einrichtung des Hauses gehören 3 Doppel-Zimmer mit Dusche/WC, alle mit Ventilator und Meerblick, mit Betten für 6 bis 8 Personen, und ein Einzelzimmer mit getrenntem Badezimmer. Auf der neuen Senderos-Webseite (http://www.senderos.co.uk/de/partnerships/Casa-Cairucu.php) gelangen Sie zu weiteren Infos, Dokumenten und Fotos von Casa Cairuçu (username: senderos, password: southamerica2011). Falls Sie mehr erfahren möchten schreiben Sie bitte an info@senderos.co.uk (Gareth Lyons, auf Deutsch).

Reisetipps Mittelamerika und Karibik

Live dabei sein: 7. Salsa-Festival „Baila en Cuba“ mit avenTOURa

Vom 25. bis 30.11.2012 können Salsa-Fans ihre Tanzleidenschaft wieder auf dem Salsa-Festival „Baila en Cuba“ in Havanna ausleben. Der Cuba-Spezialist avenTOURa (www.aventoura.de) aus Freiburg bietet für das Salsa-Highlight des Jahres verschiedene individuell abstimmbare Reiseprogramme mit Tanzworkshops an.

ags/ Wenn man Kubaner beim Salsa Tanzen beobachtet, fängt es an in den Füßen zu kribbeln und man möchte sofort mitmachen. Und wo findet sich hierfür eine bessere „Location“ als in Havanna, dem Salsa-Zentrum der Karibik. Mit dem Kuba-Spezialveranstalter avenTOURa können Salsa-Fans, egal ob Noch-Nicht-Tänzer, Anfänger oder Fortgeschrittene, am dortigen Salsa-Festival „Baila en Cuba“ aktiv teilnehmen. Tagsüber werden sie in Workshops von professionellen Tanzlehrern unterrichtet. Dabei erlernen die Teilnehmer die Tanzschritte, die sie am Abend auf dem Festival-Tanzboden zu heißen Live-Rhythmen ausprobieren und ausleben können. Alleinreisende haben sogar die die Möglichkeit mit persönlichen, professionellen Tanzpartnern an den Workshops teilzunehmen.

Unter http://www.aventoura.de/service-infos/downloads/baila-en-cuba/ sind Programmpakete mit unterschiedlichen Zusatzangeboten einsehbar.

Die verschiedenen Programmangebote sind für 7, 8, 12, 14, oder 15 Tage buchbar. Zur Basis bei allen Angeboten gehören neben der Unterbringung mit Frühstück und einer Stadtrundfahrt die Workshops und die Teilnahme an den Konzerten und Salsa-Partys. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es im Eventhotel Melia Habana, aber auch in anderen Hotels. Einige der Pakete enthalten bereits Anschlussprogramme. Es können aber auch individuell zugeschnittene Verlängerungen gebucht werden. Die Mitarbeiter von avenTOURa helfen unter der Telefon-Nummer 0761 / 211699-0 gerne weiter.

Bereits zum siebten Mal treffen sich auf dem Festival „Baila en Cuba“ über 700 Salseras und Salseros aus aller Welt und aus Havanna, um eine Woche lang bei Workshops und Live-Konzerten zu tanzen. Die besten Bands der Insel spielen auf, die auch international bekannt sind und sich einen Namen gemacht haben, wie beispielsweise Los Van Van. Zusätzlich zu den Konzerten gibt es jeden Abend Shows herausragender Tanzformationen Cubas. Die anschließenden Salsapartys bieten die Gelegenheit ausgiebig und bis spät in die Nacht mit Salseros aus aller Welt und natürlich mit Kubanern zu tanzen. Nähere Informationen zum Festival unter www.baila-en-cuba.de/.

Mit DIAMIR nach Kuba: A lo Cubano – Naturparadies und Lebensfreude

ags/ Hinreißend schöne Kolonialstädte, karibische Herzlichkeit und vibrierende Musik: Die zweiwöchige Wander- und Kulturrundreise „A lo Cubano“ von DIAMIR Erlebnisreisen führt ins faszinierende Kuba. Neben Wanderungen in den schönsten Gebirgszügen der Insel stehen Einblicke ins Alltagsleben der Kubaner und hochinteressante Details – sowohl in politischer und sozialer als auch in landschaftlicher Hinsicht – im Mittelpunkt der Tour, deren Routenführung bei aller Entdeckerfreude für ein ausgewogenes Verhältnis von Erlebnis und Entspannung sorgt.

Die Reise beginnt im charmanten Havanna Vieja, dem alten Havanna, mit seinen schönen Kolonialgebäuden, Kirchen und Plätzen. Anschließend erkunden die Teilnehmer auf abwechslungsreichen Wanderungen die landschaftliche Vielfalt der Insel mit den drei großen Gebirgszügen Sierra Maestra, Sierra Escambray und Sierra de Rosario. Sie lernen bei einheimischen Bauern die Geheimnisse des Tabakanbaus kennen, besuchen eine alte Zuckerrohr-Farm und genießen herrliche Ausblicke über den Hanabanilla-Stausee. Ein Abstecher in die berühmte Schweinebucht fehlt ebenso wenig wie der Besuch in der Comandancia de la Plata, Fidel Castros Hauptquartier in Zeiten der Rebellion gegen Batista. Cienfuegos mit seinem schönen historischen Zentrum, Trinidad und Santi Spiritus setzen koloniale Akzente, und zum Abschluss besteht ausgiebig Gelegenheit, ins reiche musikalische Leben von Santiago einzutauchen…

Die 15-tägige Wander- und Kulturrundreise „A lo Cubano – Naturparadies und Lebensfreude“ mit den nächsten Reiseterminen im Oktober und November 2012 ist als Kleingruppenreise ab 1.350 € zzgl. Flug buchbar. Ausführliche Informationen zu dieser Tour gibt es unter www.diamir.de.

IKARUS TOURS legt neue Nicaragua-Reise auf

16tägige Reise präsentiert alle Schätze des mittelamerikanischen Landes

ags/ Nicaragua entwickelt sich immer mehr zu einem beliebten Urlaubsziel in Mittelamerika. IKARUS TOURS kommt der wachsenden Nachfrage entgegen: Der Spezialist für Studien- und Erlebnisreisen hat die Tour „Unbekanntes Nicaragua“ neu in sein Programm aufgenommen.

Auf der Reise erleben die Gäste das gesamte Spektrum des Landes: die Hauptstadt Managua, das UNESCO-Weltkulturerbe der Kolonialstadt León, die fast 500 Jahre alte Stadt Granada mit ihren herrschaftlichen klassizistischen Bauten sowie mehrere beeindruckende Naturreservate im ganzen Land. Außerdem wandern sie durch tropischen Wald und besteigen den Vulkan Cosiguina.

Auch für Entspannung ist gesorgt: Thermalquellen zum Baden stehen ebenso im Reiseprogramm wie zwei Tage am Strand von San Juan del Sur. Und immer wieder tauchen die Gäste in den Alltag und die Kultur der Nicaraguaner ein: Sie besuchen Kunsthandwerker-Märkte, eine Keramikwerkstatt, eine Zigarrenfabrik und landestypische Restaurants.

Die 16-tägige Reise „Unbekanntes Nicaragua“ ist ab 2.690 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar. Der erste Termin findet vom 16.11.-01.12.2012 statt. Die Gruppe mit maximal 16 Teilnehmern ist mit einem eigenen Kleinbus und deutschsprachiger Reiseleitung unterwegs, die Unterbringung erfolgt in ansprechenden Hotels. Die Tagesausflüge werden zusätzlich von einem englischsprachigen Führer begleitet. Geflogen wird mit Lufthansa/United Airlines. Reisetermine, weitere Informationen und Buchung in Reisebüros oder über www.ikarus.com.

Reisetipps Südamerika

Alle Höhepunkte Südamerikas in einer Reise von Südamerika-Line

ags/ Die 30tägige Reise „Südamerika Total“ von Südamerika-Line mit Beginn am 26. Oktober 2012 kombiniert alle Höhepunkte Südamerikas: Rio de Janeiro – Iguaçu Wasserfälle – Asunción – Buenos Aires – El Calafate – Torres del Paine – Santiago de Chile – La Paz – Titicaca See –  Cusco – Machu Picchu – Lima – Quito – Galapagos Kreuzfahrt (inklusive Vollpension).

Im Programm der Kleingruppenreise sind gute Hotels der Mittelklasse mit Frühstück, Ausflüge und alle Flüge ab/an Frankfurt enthalten. Im Doppelzimmer wird die Reise von Südamerika-Line für 8.585,- Euro pro Person angeboten. Ein weiterer Termin für den Start der Südamerika-Tour ist der 22. November 2012. Fragen oder direkte Buchung bitte direkt an info@südamerika-line.de oder Tel. 06305 – 9213 – 12/15. Weitere Informationen unter: http://www.suedamerika-reisen.co/Suedamerika-Total-Termin-mit-Sonderpreis-inkl-Transatlantikflug.aspx.

Grand Tour Deluxe in Südamerika von Windrose

ags/ Mit der der „Grand Tour Deluxe in Südamerika“ von Windrose lässt sich die Pracht eines ganzen Kontinents auf einer einzigen Reise genießen. Die 15tägige Reise durch den abwechslungsreichen Kontinent startet in Perus kolonialer Hauptstadt Lima mit dem Archäologischen Museum, der Altstadt und dem feinen Restaurant „La Rosa Nautica“ auf einer Seebrücke über dem Pazifik. Nächster Halt: Cusco, wo die spanischen Eroberer ihre Häuser und Kirchen auf Inka-Fundamenten gebaut haben. Von hier startet auch die Fahrt zum berühmtesten Ort des Landes: mit dem Luxus-Zug „Hiram Bingham“ durch das Urubamba-Tal nach Machu Picchu. Nach einem kurzweiligen Aufenthalt in Santiago de Chile ist Buenos Aires das nächste Ziel, die Tango-Metropole, die auch für den Friedhof berühmt ist, auf dem Evita Peron ihre letzte Ruhe gefunden hat.

Letztes Land auf der Reise ist Brasilien mit dem unvergleichlichen Naturschauspiel der Iguazú-Wasserfälle und Rio de Janeiro, einer der schönsten Städte der Welt. Wie immer bei einer Windrose-Lebensart-Reise wurde besondere Sorgfalt auf die Auswahl bester Hotels und ausgefallener kulinarischer Entdeckungen gelegt. Begleitet wird die „Grand Tour Deluxe in Südamerika“ unter anderem von der Theater- und Literaturwissenschaftlerin Patricia Witzigmann.

Der Preis der 15-tägigen Reise beträgt 11.160 EUR pro Person im Doppel. Reisetermine: 29.09. – 13.10.2012, 10.11. – 24.11.2012, 12.01. – 26.01.2013, 30.03. – 13.04.2013. Mehr Informationen über die „Grand Tour Deluxe in Südamerika“ unter http://windrose.de/reiseziele/amerika/suedamerika/c-31-gruppen-10003386-grand-tour-deluxe-in-suedamerika.html.

Beratung: Vivian Mengel und Claudia Scheer, Tel. (030) 20 17 21-22, Fax (030) 20 17 21-17 oder per E-Mail an team2@windrose.de

Südamerika – auf dem Kontinent zwischen Atlantik und Pazifik fließen gewaltige Ströme durch üppig grüne Tiefebenen. Hier erstreckt sich die fast menschenleere Weite der Pampa – durchstreift nur von exotischem Wild und wenigen Schafherden. Die eisgekrönten Berge der Anden streben schroff in den Himmel, salzige Seen spiegeln in trockenen Wüsten das Sonnenlicht. Santiago, Buenos Aires und Rio sind moderne, liebenswerte Großstädte und beweisen, dass Südamerika und Lebensfreude einfach zusammengehören. Alte Kulturen haben hier ebenso ihre sehenswerten Spuren hinterlassen wie die europäischen Kolonisatoren. So krönt heute in beeindruckender Lage die letzte Inkafestung den Machu Picchu, locken koloniale Altstädte mit geschlossenen Stadtbildern. Ein Kontinent mit Lebensart erwartet den Besucher.

Lateinamerika-Veranstaltungen in Deutschland

Ferienprogramm im Linden-Museum Stuttgart

ags/ Nicht nur Kinder haben Ferien: Das Linden-Museum Stuttgart lädt Erwachsene zum Ferienprogramm „Farbe und Federschmuck: Familienfeste in Amazonien“ am 15.8. von 14 bis 17 Uhr ein. Nähere Informationen unter www.lindenmuseum.de.

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen