Reisebericht: Kemer & Runtalya Marathon 01. Bis 05. März 2012 und die Luxus-Hotels drumherum

Donnerstag, 01.03.2012

Am Donnerstag ging es für mich ab Stuttgart los in die Türkei und zwar mit der Sun Express um 09:35 Uhr. Ich war sehr aufgeregt, da es für mich das erste Mal war, dass ich in die Türkei flog. Der Flug war angenehm und ich landete in Antalya um 13:30 Uhr. Nach der Ankunft hatte ich noch ein paar Minuten Zeit um meine Beine zu vertreten und das herrliche Wetter zu genießen, bevor der Transferbus startete.

Gegen 14:00 Uhr ging dann auch der Transfer zum Hotel los, doch bevor wir an unserem Hotel dem Renaissance Resort in Kemer-Beldibi ankamen mussten noch zwei andere Hotels angefahren werden und zwar das Hillside Su und das Porto Bello in Konyaalti.

Ich war von beiden Hotels sehr begeistert auch wenn ich sie nur kurz von außen betrachten konnte.

Nach zwei Stunden Transferzeit kamen wir dann in unserem Hotel Renaissance Resort in Kemer-Beldibi an. Nach der Ankunft im Hotel gab es ein Willkommens-Getränk, danach eine kleine Einführung des Hotelmanagements und dann ging es auch schon in die Zimmer. Nach einer kurzen Erfrischungspause im Hotelzimmer trafen wir uns in der Lobby wieder, um zwei weitere Teilnehmer aus Hamburg zu empfangen und einen kleinen Snack zu uns zu nehmen und Informationen auszutauschen.

Nach dem ausgewogenen Abendessen hörten wir uns in der Lobby türkische Livemusik an. Dazu wurde von einigen anderen Hotelgästen getanzt und ausgelassen gefeiert. Gegen 00:20 Uhr kamen die restlichen vier Teilnehmer aus Köln an und wurden von uns am Eingang empfangen. Nach einer kurzen Begrüßung hieß es dann für uns alle schnell ins Zimmer, da es am nächsten Morgen früh weitergehen sollte.

Freitag, 02.03.2012

Während des Frühstücks lernten wir unseren Reiseleiter Olcai von Öger Tours kennen. Nach dem Frühstück fand die erste Besichtigung in unserem Übernachtungshotel Renaissance statt. Die nächste Besichtigung fand in Tekirova im Hotel Rixos Tekirova statt.

Ein sehr großes und modernes Haus mit einer schönen Poollandschaft. Im Moment leben in den Familien-Bungalows Opfer des Erdbeben. Ihnen werden dort die Bungalows zur Verfügung gestellt um sich von der Katastrophe zu erholen. Um 10:00 ging es dann in das Amara Wing Resort. Dort wurden wir mit einem Glas Champagner empfangen und dazu gab es einen kleinen Snack. Die Besichtigung war sehr ausführlich und informativ.

Zum Mittagessen fuhren wir in das Hotel Fantasia de Luxe in Camyuva. Erst gab es das leckere Mittagessen in Buffetform und danach fing die Besichtigung an. Nach dem Fantasia de Luxe ging es weiter in das Stadtzentrum Antalya in das Einkaufszentrum Terra-City, dort schnupperte man das erste Marathon-Feeling.

Die Marathonteilnehmer holten dort ihre Startnummern ab und bekamen dazu einen Öger-Rucksack mit Präsenten, die im Rucksack versteckt waren. Anschließend durfte jeder für eine Stunde das Einkaufszentrum erkunden und bummeln gehen.

Nach dem Shoppen fand der Runtalya – Volkslauf am Terra-City statt, dort haben wir den Start mit verfolgt, jedoch mussten wir dann wieder zurück in das Übernachtungshotel, bevor es zu spät wurde. Nach der Ankunft im Übernachtungshotel folgte ein gemeinsames leckeres Abendessen bei dem der Tagesausflug besprochen wurde.

Samstag, 03.03.2012

Nach dem Frühstück besichtigten wir das Porto Bello in Konyaalti. Dort bekamen wir am Empfang einen türkischen Chai (Tee), der übrigens sehr lecker und gesund ist. Die Besichtigung war leider sehr schnell vorbei, weil das ganze Hotel ausgebucht war. Das Hotel ist sehr schön und in einer guten Lage. Nach dem Porto Bello ging es wieder in das Einkaufzentrum Terra-City denn dort fand der 1. Öger High Heels – Lauf statt, den wir nicht verpassen wollten.

Viele Frauen aus den verschiedensten Ländern nahmen am High Heels-Lauf teil und es herrschte eine gute Stimmung.

Nach dem Lauf ging es in das Hotel Hillside Su in Konyaalti. Ich freute mich dieses Hotel endlich mal live zu sehen, denn das Hotel ist bei Kunden sehr beliebt. Das Hotel ist sehr modern, komplett weiß eingerichtet und liegt in einer lebhafteren Gegend. Dort bekamen wir als Snacks sehr viel Obst und Chai Tee, das hat mich gefreut, denn in den meisten Hotels wird man mit süßen Spezialitäten versorgt.

Rixos Downtown in Konyaalti Dann ging es weiter in das Rixos Downtown in Konyaalti. Ein sehr schönes und großes Hotelgebäude, es ist das ehemalige Sheraton in Konyaalti. Auch die Anlage ist riesig und verfügt über eine große Poollandschaft. Zudem hat das Hotel im Außenbereich ein schönes Café mit einem herrlichen Ausblick auf das Meer.

Mir hat dieses Hotel von allen am besten gefallen! Anschließend fuhren wir nach Lara in das Delphin Palace Hotel. Dort durften wir ein gemeinsames Mittagessen mit den Hotelgästen genießen und für ein paar Minuten die Sonne auf der Terrasse genießen.

Anschließend ging die Besichtigung des Hotels los und uns wurde als erstes das Hotel Delphin Imperial, das gegenüber liegt, gezeigt und präsentiert. Die Hotelanlage ist sehr, sehr groß und schon fast eine Kleinstadt so riesig ist die Anlage. Sie bietet aber ausreichend Platz für Familien und andere Hotelgäste. Nach dieser Besichtigung ging es wieder zurück in unser Übernachtungshotel, dort wartete auch schon ein á la carte Abendessen auf uns.

Wir probierten die asiatische Küche des Hotels und genossen es so richtig, da wir die letzten Tage so ziemlich einseitig gegessen hatten. Wie jeden Abend hielten wir eine Aussprache über den Verlauf des Tages.

Sonntag, 04.03.2012

Nach einem ausgewogenen Frühstück fuhren wir nach Antalya in die Glaspyramide, dort fand der große Runtalya-Marathon statt. Unsere Läufer machten sich mit einigen Dehn- und Laufübungen warm und warteten nur noch auf den Startschuss. Um 09:00 Uhr begann der 7. Öger Runtalya Lauf und über 2900 Teilnehmer liefen los.

Unter den Läufern waren

Rollstuhlfahrer
Bambini-Läufer
Halbmarathon-Läufer (10 km)
und Marathonläufer (21 km).

Ein Teilnehmer unsere Infogruppe lief den Halbmarathon und drei unserer Gruppe den Marathon.

Während unsere Läufer auf der Strecke waren genossen wir türkisches Gebäck und türkischen Tee und natürlich entspannten wir auch ein wenig in der Sonne bei milden 25 Grad. Gegen 12:45 Uhr waren wir alle wieder zusammen und gingen los in das Hotel Titanic, dort durften unsere fleißigen Marathon-Läufer eine Dusche genießen und sich mit einem anschließenden Mittagessen verwöhnen lassen.

Nach dieser kleinen Entspannung durften wir das Hotel Titanic besichtigen, das sehr groß und weitläufig ist. Dieses Hotel hat eine Anlage, die gut für Familien geeignet ist, vor allem hat mir das Kinderschiff mit den Rutschen am besten gefallen, da es sehr groß ist und man hier so richtig seinen Spaß haben kann.

Hotel Titanic Nach der Besichtigung ging es in die Altstadt von Antalya, denn unser Reiseleiter Olcai wollte uns die schönsten Ecken davon zeigen und das hat er auch geschafft. Dort liefen wir durch die Gassen und bewunderten die schönsten Kulissen. Angekommen am Hotel Tuvana begrüßte man uns wieder mit einem türkischen Chai Tee und süßen Gebäck.

Das Tuvana ist ein altes aber doch schönes Hotel das aus zwei Häusern besteht.

Und zwar das Haupthaus indem die etwas älteren Zimmer liegen und im Nebenhaus dort befinden sich die neuen Hotelzimmer und ein wunderschönes Restaurant mit Außenbereich. Dort lässt es sich super entspannen und für Anti-Dauerstrandurlauber ist dieses Hotel genau das richtige, wenn man die Altstadt und den Hafen erkunden möchte. Schnell ging es wieder zurück ins Übernachtungshotel, da am Abend die große Runtalya-Abschlussparty stattfand.

Um 20:00 Uhr war Abfahrt nach Antalya in ein Restaurant. Dort eröffnete Herr Öger persönlich die Party mit einer Rede und danach wurde bei einem drei Gänge Menü ausgelassen gefeiert. Während des Essens gab es Livemusik und türkische Tänzerinnen und Tänzer unterhielten den ganzen Saal. Nach der Abschlussparty kehrten wir in das Übernachtungshotel zurück und es wurde sich vorab verabschiedet, da einige von uns unterschiedliche Flugzeiten hatten.

Montag, 05.03.2012

Nach dem Frühstück hieß es dann für mich leider wieder Koffer packen, doch bevor es wieder nach Hause ging, gönnte ich mir mit Gül eine Ganzkörpermassage. Die Massage kostete pro Person 25 Euro (ca. 60 Lira) dauerte 30 Minuten und sie war so richtig erholsam und entspannend. Nach der Massage wurde noch in aller Ruhe der Koffer gepackt und um 16:25 Uhr war der Transferbus auch schon da. Um 19:35 ging dann auch schon der Rückflug mit der Sun Express nach Frankfurt, dort warteten Freunde auf mich, die mich abholten und nach Nürnberg zurück brachten.

Fazit: Ich fand die Informationsreise sehr gelungen, mir hat es sehr gut gefallen. Ich konnte mir einen Eindruck von den verschiedenen Hotels machen und habe viele neue Erfahrungen und Informationen sammeln können. Die Türkei ist auf jeden Fall eine Reise wert, egal ob Strand-, Kultur – oder Erlebnisurlaub! Die türkischen Luxus-Hotels sind auf jeden Fall kaum tu toppen!

TCE Reisen
Flughafenstr. 100
D-90411 Nürnberg
www.tce-reisen.de/
Telefon +49 (911) 36651-0

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen