Die Region Burgund-Franche-Comté hat insgesamt Eintausend Kilometer Flüsse und Kanäle, die von Hausbooten befahren werden können. Beim Dahingleiten auf dem Boot, sieht man schöne Landschaften und beindruckende historische Gebäude. Das ist der Charme der Langsamkeit.

Urlauber finden auf den Hausbooten immer mehr Komfort, und die Charterunternehmen sind bestrebt, den ökologischen Footprint zu verringern. Das trifft insbesondere für den Bootsbauer und –vermieter Nicols mit zwei Neuheiten zu: Der „Sixto-Green“ soll das erste Hausboot sein, das zu 100% elektrisch angetrieben wird, das die Umwelt nicht verschmutzt und sehr leise ist. Der „Octo Fly“, das größte Boot der Nicols-Flotte mit 15 Meter Länge, hat eine erhöhte Terrasse mit weitem Blick für die Hobbykapitäne.
Auf ehemaligen Frachtkähnen für die Binnenschifffahrt wurden Kabinen für Passagiere eingerichtet. Ein „Mietkapitän“ steuert und leitet die Schiffsreise. Zu dieser Art von Urlaub gehört meist die Vollpension. Es werden Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten und Weinproben geboten. Diese Touren sind allerdings kein billiges Vergnügen. So bietet „La Vie en Rose“ ein luxuriöses Erlebnis auf dem „Canal du Centre“ an Bord einer Péniche aus den 30er Jahren mit allem Komfort (bargelavieenrose.com)

Über Burgund-Franche-Comté:

Burgund-Franche-Comté ist eine am 1. Januar 2016 entstandene Großregion im Osten Frankreichs. Sie ist mit 47.784 km² so groß wie Niedersachsen und zählt rund 2.820.000 Einwohner. Die wichtigsten Städte sind Dijon und Besançon. Es gibt drei Gebirgszüge: die Südvogesen, das Juragebirge zur Schweizer Grenze und das Morvan mit einem regionalen Naturpark im Westen von Burgund. Die Flüsse Saône und der Doubs durchziehen das Gebiet, und auch die Seine entspringt hier. Zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten gehören die Basiliken von Vézelay und Paray-le-Monial, das Hôtel-Dieu von Beaune, die Zitadelle von Besançon und die Abtei von Cluny. Burgund ist besonders für Weinanbau und pittoreske Winzerdörfer weltweit bekannt. In der Franche-Comté erreicht die höchste Erhebung fast 1.500 Meter. Das ganze Gebiet bietet eine äußerst abwechslungsreiche Natur mit mannigfachen Möglichkeiten für sportliche Freizeitaktivitäten und ein außerordentliches Kulturerbe. Von Deutschland sind es auf der Autobahn nur 60 Kilometer bis nach Belfort, im Osten der Region, die auch gut mit Hochgeschwindigkeitszügen über Frankfurt zu erreichen ist. Die Flughäfen von Genf, Lyon und Basel bieten weitere Anreisemöglichkeiten nach Burgund-Franche-Comté.

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen