Bald beginnt sie wieder, die Zeit, in der die Provence in einen absoluten Ausnahme-Zustand gerät. Wenn der Lavendel blüht, seinen intensiven, betörenden Duft verströmt und weite Teile des Landes mit einem leuchtend lila-farbenen Teppich überzieht, geraten Einheimische in Verzückung und Urlauber in einen Farbenrausch. Im weichen Licht der südfranzösischen Region wirkt die Landschaft wie ein hinreißendes Gemälde, und die Natur beflügelt die Restaurant-Köche zu immer neuen kulinarischen Genüssen.

Der Radreisen-Veranstalter Rückenwind hat für Mitte Juni bis Mitte August eine spezielle Route ausgearbeitet. Der Titel  „Lavendelblüte in der Provence – Wo die Sinne sich berauschen“ lässt ahnen, dass auf die Teilnehmer ein ganz besonderes Erlebnis wartet.

Die Rundreise beginnt im historischen Städtchen Isle-sur-la-Sorgue, das von der Sorgue umflossen und wegen seiner vielen Kanäle auch „Venedig des Comtat“ genannt wird, und führt durch eines der größten Lavendelgebiete der Provence. Auf der ersten Etappe geht die Fahrt zunächst über Carpentras nach Beaumes-de-Venise, wo einer der besten Dessertweine Frankreichs gekeltert wird. Von dort ist das Etappenziel, die alte Römerstadt Vaison-la-Romaine, auf zwei Wegen zu erreichen: entweder entlang der Dentelles des Montmirail oder über diese an die Dolomiten erinnernde Bergkette.

Über die malerischen Dörfer Brantes und Montbrun-les-Bains radeln die Teilnehmer der Provence-Tour weiter auf das Plateau d’Albion und nach Sault, die „Hauptstadt des Lavendels“. Abends kann man den Blick von hier oben über die endlose violette Landschaft unterhalb des Mont Ventoux schweifen lassen, am nächsten Tag werden die duftenden Lavendelplantagen dann in einer ausgiebigen Tour „erradelt“.

Nach einer weiteren Nacht in Sault radeln die Lavendel-Fans weiter nach Apt, Zentrum des Luberon und „Welthauptstadt“ der kandierten Früchte. Von hier aus kann man Abstecher zu den schönsten Dörfern der Region machen: Bonnieux, Boux und Saignon. Wer mag, radelt noch ein paar Kilometer mehr zur letzten noch in Betrieb befindlichen Ockerabbau-Stelle Frankreichs in Gargas.

Die letzte Etappe der Radelroute führt über Roussillon und das malerische Gordes zur berühmten Quelle Fontaine-de-Vaucluse. Eine wunderbare Reise geht zu Ende, doch den Zauber der Lavendelblüte wird niemand so bald vergessen.

Individuelle Tour: In der Zeit vom 17.6. bis 12.8.2012, Start jeden Sonntag. 8 Tage ÜF ab 719,- Euro. Im Preis enthalten: Informationsgespräch vor Ort, sorgfältig ausgearbeiteter Routenverlauf, Karten, Reiseunterlagen, Gepäcktransport, Service-Hotline etc..

Geführte Tour: 23. – 30.6.2012. 8 Tage HP ab 995.- Euro. Im Preis enthalten: Begleitung durch einen deutschsprachigen Reiseleiter, Begleitbus, Mitfahrmöglichkeit im Kleinbus, Eintritte, Führungen und Transfers laut Programm.

Weitere Infos und Buchungen im Reisebüro oder direkt bei

Rückenwind Reisen GmbH, Am Patentbusch 14, D-26125 Oldenburg, Tel. 04 41/4 85 97-0, Fax: 04 41/4 85 97-23, Internet: www.rueckenwind.de, e-mail: info@rueckenwind.de

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen