Riesenschneemänner im Skigebiet Sextner Dolomiten. © TVB Hochpustertal/ H.Rier
Riesenschneemänner im Skigebiet Sextner Dolomiten. © TVB Hochpustertal/H.Rier

Schon Bergsteigerlegende und Passions-Skifahrer Heinrich Harrer wusste: Die Sextner Dolomiten mit ihren herrlich verschneiten „Hausbergen“ Rotwand und Haunold sind Skivergnügen pur. Kein Wunder also, dass er sich hier niederlies, um mehr oder weniger begabten „Brettlnarrischen“ das Skifahren beizubringen. Pünktlich zum Saisonstart 2015/16 feiern die beiden beliebten Skiberge nun ihren 50. beziehungsweise 60. Geburtstag und versprechen auf herrlichsten Pisten Abenteuer für die ganze Familie. So warten an der Rotwand neben der steilsten Skipiste Südtirols echte Rentiere, Schneeriesen und eine Schneeburg auf große und kleine Skihasen. Und auch der zweite Jubilar Haunold verbindet anspruchsvolles Skifahren mit einem lässigen Freizeitangebot für die ganze Familie.
Mit über 90 spektakulären Pistenkilometern ist das Skigebiet Sextner Dolomiten nicht nur unter den Einheimischen ein echter Geheimtipp für feinstes Skivergnügen. Was aber nur wenige wissen: Mit seinen betagten Herren Rotwand und Haunold gilt die Region rund um das Hochpustertal als Wiege des modernen Skisports im schönen Südtirol und kann auf eine nunmehr schon über 80-jährige Tradition zurückblicken. Los ging das Skivergnügen nämlich mit niemandem geringeren als Bergsteigerlegende Heinrich Harrer, der schon in den 1930ern den Gästen die ersten Schwünge beibrachte. Es folgten moderne Liftanlagen, nationale und internationale Sportwettkämpfe und schließlich 2014 der Zusammenschluss der beiden Skigebiete Helm und Rotwand. 2015 wurde das Skigebiet Helm-Stiergarten-Rotwand-Kreuzbergpass vom weltweit größten Testportal von Skigebieten, Skiresort.de, als Testsieger 2015 in der Kategorie „Bester Zusammenschluss“ ausgezeichnet.
Dabei stets im Zentrum des Geschehens: Die Skiberge Rotwand und Haunold. Beide feiern nun in der Saison 2015/2016 ihr großes Jubiläum. So lockt die Rotwand schon stolze 50 Jahre Skifahrer aus aller Welt auf ihre Hänge. Mussten die Skifahrer anfangs noch 80 Meter durch den Wald fahren, geht es heute allerdings bequem per Lift und Umlaufbahn auf die steilen, schneesicheren Nordhänge und die leichten Pisten im oberen Bereich. „Markenkennzeichen“ ist auch die Erlebniswelt rund um die Bergstation: Hier warten das einzige Rentierrudel Italiens, das im Winter gern auch mal über die Pisten spaziert, überdimensionale Schneemänner und eine Schneeburg auf Schneeprinzen und -prinzessinnen.
Auf 60 Jahre Skigaudi kann Innichens Hausberg, der Haunold, mittlerweile zurückblicken. Direkt am Ortsrand starten die Lifte und Pisten dieses betont familienfreundlichen Skibergs, der schon Austragungsort zahlreicher nationaler und internationaler Sportwettkämpfe war. So gastiert hier seit sechs Jahren auch der Ski Cross World Cup. Familien lockt neben der sportlichen Herausforderung auch das spannende Freizeitangebot: Kids-Ski-Cross-Strecke, Snow-Tubing-Bahn und Rodelbahn laden zum abwechslungsreichen Wintervergnügen ein.
Los geht die Pistengaudi im Südtiroler Hochpustertal am 21.11.2015. Dabei müssen sich flinke Skifahrer freilich nicht auf ein Gebiet beschränken. Der neue Ski Pustertal Express verbindet die Skiregionen Sextner Dolomiten und Kronplatz im 30-Minuten-Takt und ermöglicht damit unbeschränktes Fahrvergnügen auf 200 Pistenkilometern.
Weitere Informationen und Buchung unter www.hochpustertal.info .

Über das Hochpustertal in Südtirol

Biken, Wandern, Skifahren – mitten in den Dolomiten. Das Hochpustertal in Südtirol bietet abwechslungsreichen Urlaub sowohl im Sommer als auch im Winter. Das Tal mit den Orten Sexten, Innichen, Toblach, Niederdorf und Prags liegt im Herzen der Dolomiten, die seit Juni 2009 zum UNESCO Welterbe gehören. Aktiv-Urlaub vor atemberaubender hochalpiner Kulisse bieten die bestens präparierten Pisten, erstklassigen Loipen und Schneeschuhwandertouren im Winter – im Sommer begeistert das malerische Tal mit spektakulären Bike-Touren und anspruchsvollen Kletterrouten rund um die Drei Zinnen. Aber auch weniger Aktive genießen im Hochpustertal einen traumhaften Aufenthalt auf zahlreichen Wanderwegen. Wellness-Angebote, kulinarische Highlights und kulturelle Events wie beispielsweise die Gustav Mahler Musikwochen, locken Schöngeister. Familien dagegen entdecken das kinderliebe Hochpustertal mit dem Erlebnisbad Acquafun oder dem Wildpark in Toblach. Das Unterkunftsangebot der Region reicht von luxuriösen Hotels über gemütliche Pensionen und Ferienwohnungen bis hin zu einem traditionellen Aufenthalt auf dem Bauernhof. Campingfreunde finden erstklassige Campingplätze.

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen