Bei der Einreise in die USA ist Geduld gefragt. Foto Touristikdepesche
Bei der Einreise in die USA ist Geduld gefragt. Foto Touristikdepesche

Bereits seit Beginn des Jahres konnten deutsche Vielreisende im Rahmen eines Pilotverfahrens am Einreiseprogramm Global Entry teilnehmen. Nun ist die Testphase abgeschlossen und deutsche Reisende können auch offiziell an Global Entry teilnehmen und so von einer verkürzten Grenzkontrolle profitieren. Dies meldet der US-Newsletter „BTN“. Danach gilt das Programm außer für US-Bürger nun für Vielreisende aus Großbritannien, Katar, Mexiko, den Niederlanden, Südkorea und eben Deutschland.

Mit Global Entry bieten die USA ein Registrierungsprogramm für Reisende an, die nach vorheriger Sicherheitsüberprüfung und anschließender Zulassung von einer vereinfachten und schnelleren Einreise profitieren können. Aufgrund der durchaus aufwendigen Anmeldeprozedur und der damit verbundenen Kosten in Höhe von 100 US-Dollar lohnt sich die Teilnahme in der Regel nur für Vielreisende, die häufig die USA besuchen.

Deutsche Staatsangehörige, die am Global-Entry-Programm teilnehmen wollen, müssen sich dabei zunächst beim Programm „ABG“ (Automatisierte biometriegestützte Grenzkontrolle) der Bundespolizei registrieren.

www.biz-travel.de

Tipp von Reisebüros: Unsere Hotelbuchungsapp durchsucht die Verfügbarkeit und Preise von allen Top-Reise-Webseiten auf der ganzen Welt, einschließlich Booking.com, Expedia, Hotels.com, Agoda, Venere, LateRooms und viele mehr . In einer schnellen und einfachen Suche zeigen wir Ihnen nur die Informationen, die Sie wissen wollen und müssen. Sie finden genau das, wonach Sie suchen und können sicher sein, das Beste aus Ihrer Buchung herauszuholen. Probieren Sie es aus!

weitere Meldungen